Die Lehre vom Kollaps

Die Lehre vom Kollaps: Die fünf Stufen des Zusammenbruchs und wie wir sie überleben ist ein Buch aus dem fifty-fifty Verlag vom 8. Juni 2020.

Die Lehre vom Kollaps

In diesem Buch geht es um den Zusammenbruch; nicht darum, ob es einen geben wird oder wann, sondern darum, wie er aussieht, was man davon erwarten kann und wie man sich verhalten soll, wenn man ihn überleben will.

Der Kollaps eines gesellschaftlichen Systems beginnt mit der Erosion des Vertrauens in eine bessere Zukunft und erfolgt in fünf Stufen:

1. finanzieller Zusammenbruch,
2. kommerzieller Zusammenbruch,
3. politischer Zusammenbruch,
4. sozialer Zusammenbruch,
5. kultureller Zusammenbruch.

Der russisch-amerikanische Autor Dmitry Orlov erklärt in seinem Buch die Mechanismen der einzelnen Stufen, wie man sich vor den Folgen schützt und wie sie zu beeinflussen sind. Ein im wahrsten Sinn des Wortes wegweisendes Buch.

Krisen sind nicht zu verhindern, aber man kann lernen was dann zu tun ist und sie verstehen, so ähnlich war einer der ersten Sätze in dem Buch und ich dachte mir dabei „Was nützt das schon“. Im Grunde hat man nach dem Buch zwar schon etwas mehr eine Art Durchblick, aber mehr Wissen bedeutet in diesem Falle auch mehr Angst vor möglichen Krisen. Ob diese aber so kommen, wie hier beschrieben ist fraglich, also doch Utopie? Das müsst ihr für euch selbst entscheiden, ich kann euch also raten einfach mal selbst reinzuschauen.

Die Lehre vom Kollaps

7.2

Aufmachung

7.0/10

Umfang

7.4/10

Schreibstil

7.1/10

Umsetzung

7.2/10

Hat mir besonders gefallen

  • Stellenweise interessant

War nicht ganz so toll

  • Zu utopisch
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.