StartBücher & ComicsBelletristikDie Aurox Reihe vorgestellt

Die Aurox Reihe vorgestellt

Die Aurox Reihe besteht aus vier Bänden die ab 2022 im Lycrow Verlag (Nova MD) erschienen sind. 

Die Aurox Reihe vorgestellt

Aurox: Liam und Silvan: Liam ist ein Aurox, ein Mörder. Er lebt unter dem Goldkönig Jiltoryas und hat nur einen Zweck: Er muss den Befehlen des mächtigen Elfen gehorchen. Als dieser ihm eine neue Mission auferlegt, zieht Liam los, um einen Druiden zu finden, der es gewagt haben soll, seine Zone zu verlassen und ins Herz Jiltoryas einzudringen. Silvan hat schon viele Schreckensgeschichten über Aurox gehört, aber all diese rücken in den Hintergrund, als er plötzlich einem von ihnen gegenübersteht. Sollte er dem Mann nicht entkommen, würde er sterben. Kann Silvan es schaffen, den gefährlichen Aurox auf seine Seite zu ziehen, um mit ihm gemeinsam gegen den König vorzugehen? Und wieso hört sein Herz nicht auf zu rasen, wenn er in Liams helle Silberaugen blickt?

 

Aurox: Raven und Quinten: Das Fluchmal ist fort, doch Ravens Freiheit ist nur von kurzer Dauer. Er bleibt im Schloss zurück, um seinen Freunden die Flucht zu sichern, und landet so im nächsten Gefängnis, als Leibeigener von Hauptmann Quinten, einem Blutelf. Raven wird nicht schlau aus dem Mann mit den faszinierenden Feueraugen. Was will er wirklich und kann der Hauptmann ihn tatsächlich vor dem sicheren Tod bewahren? Quinten kann sich selbst nicht erklären, wieso er Raven helfen möchte, doch als klar wird, dass dem Aurox nur noch Tage bleiben, muss er eine Entscheidung treffen. Aber ist es wirklich klug, gerade den Mann zu retten, der die harte Rüstung, die Quinten schon viele Jahre trägt, mit einem einzigen Blick zum Schmelzen bringen kann? All das gerät in den Hintergrund, als Ammey sich zeigt und mit ihr eine Spur der Verwüstung, die das gesamte Schloss in Atem hält und schon bald die ersten Opfer fordert.

 

Aurox: Ace und Jaron: Der Verlust seiner Frau nimmt Ace einen wichtigen Halt in seinem Leben. Wenigstens hat er eine seiner Töchter bei sich, doch von deren Zwillingsschwester fehlt jede Spur. Derweil ist die Lage in ganz Torya angespannt, denn seitdem Tod des leitenden Hauptmanns hat man von Ammey nichts mehr gehört. Als sich die Sichtungen von Erweckten häufen, wird klar, dass die Blutelfe nicht untätig ist und es Zeit wird zu handeln, bevor es zu spät ist. Zu all den heiklen Problemen gesellt sich noch ein weiteres, denn Jaron, der neue Fluchelf im Schloss, zeigt Interesse an Ace. Die freche Art des jungen Mannes ist jedoch absolut nicht das, was Ace gerade braucht. Doch als der König gerade sie mit einer kleinen Gruppe auf eine Mission schickt, bleibt ihnen nichts anders übrig, als zusammenzuarbeiten, um zu überleben.

 

Aurox: Kaleb und Taavin: Der Kampf gegen Ammey hat der Gruppe deutlich gezeigt, dass sie der Frau nicht gewachsen sind. Und Kaleb weiß, das alles ist allein sein Fehler. Hätte er damals nicht versagt, wäre nichts hiervon je passiert. Dieses Geheimnis will Kaleb mit ins Grab nehmen, doch gerade Taavin kommt der Wahrheit immer näher. Der gutaussehende Hybrid bringt Kalebs eiserne Fassade ins Wanken und Gefühle entstehen, die seine Kontrolle bröckeln lassen. Taavin ist ein Einzelgänger und nur an der Mission beteiligt, um seinem Bruder, Ace, nahezusein. Doch etwas an Kaleb zieht ihn an, und obwohl Taavin sich geschworen hat, keine Emotionen zuzulassen, merkt er, wie der Mann sich in sein Herz schleicht. Als er Kalebs Geheimnis auf die Schliche kommt, muss er sich entscheiden. Hilft er dem gutaussehenden Aurox und nimmt die Empfindungen an, die er in ihm auslöst, oder wendet Taavin sich von ihm ab?

Die „Aurox“-Buchreihe entführt den Leser in eine faszinierende Fantasywelt voller Magie, Gefahren und vielschichtiger Charaktere. Der erste Teil, „Aurox: Liam und Silvan“, bietet einen packenden Einstieg in diese Welt, in der Liam, ein Aurox, und Silvan, ein Druiden, unerwartet aufeinandertreffen. Die beiden Protagonisten, von Anfang an sympathisch, nehmen den Leser mit auf eine aufregende Reise, die nicht nur von Gefahren, sondern auch von humorvollen Momenten geprägt ist. Der Schreibstil von Isabell Bayer und Liesa Scholz trägt maßgeblich dazu bei, dass man sich vollkommen in die Handlung vertieft. Die Welt der Druiden, Elfen und Schattenwandler wird detailreich und faszinierend beschrieben. Die Autoren haben Rassen mit aufregenden Fähigkeiten erschaffen, die die Handlung vorantreiben und für Spannung sorgen.

Die Hauptprotagonisten, allen voran Liam und Silvan, sind gut ausgearbeitet und vielschichtig. Ihre Beziehung entwickelt sich in einem realistischen Tempo und wird authentisch dargestellt. Die Nebencharaktere wie Raven und Ace tragen zur Tiefe der Handlung bei und werden schnell zu wichtigen Figuren, die man ins Herz schließt. Der zweite Teil, „Aurox: Raven und Quinten“, setzt die Handlung nahtlos fort und fokussiert auf Raven und Quinten. Die Autoren schaffen es, die Spannung aufrechtzuerhalten, indem sie die Geschichte mit neuen Entwicklungen und Herausforderungen vorantreiben. Die düstere Atmosphäre und die aussichtslosen Situationen für die Gefährten tragen dazu bei, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann.

Im dritten Teil, „Aurox: Ace und Jaron“, rückt Ace in den Fokus. Der Verlust seiner Frau und die Anspannung in Torya bieten eine emotionale Kulisse für die Handlung. Die Beziehung zwischen Ace und Jaron wird auf eine einzigartige Weise dargestellt, und die Autoren schaffen es, verschiedene Beziehungen in der Reihe individuell und spannend zu gestalten. Der vierte Teil, „Aurox: Kaleb und Taavin“, knüpft nahtlos an die vorherigen Bände an und führt die Leser tiefer in die Welt der Aurox. Die Autoren halten die Spannung aufrecht und lassen den Leser gespannt auf die Fortsetzung warten.

Die gesamte Reihe zeichnet sich durch einen klaren und verständlichen Schreibstil aus. Die Dialoge wirken authentisch, und die Handlungsentwicklungen sind gut nachvollziehbar. Die Mischung aus Spannung, Humor und Magie macht die „Aurox“-Reihe zu einem gelungenen Auftakt einer düsteren Gay-Romantasy-Saga. Insgesamt bietet die „Aurox“-Reihe eine gelungene Mischung aus Fantasy, Romantik und Spannung. Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet, die Welt ist faszinierend, und die Handlungsentwicklungen halten den Leser in Atem. Eine klare Leseempfehlung für Fans von Dark Gay Romance Fantasy.

Die Aurox Reihe vorgestellt

9

Aufmachung

8.5/10

Umfang

10.0/10

Schreibstil

8.4/10

Umsetzung

9.0/10

Hat mir besonders gefallen

  • Faszinierende Fantasywelt mit Magie und vielschichtigen Charakteren.
  • Sympathische Hauptprotagonisten und interessante Nebencharaktere.
  • Gelungener Mix aus Spannung, Humor und romantischen Elementen.
  • Klare und verständliche Schreibweise mit authentischen Dialogen.
  • Kontinuierliche Spannung und gut durchdachte Handlungsentwicklungen.

War nicht ganz so toll

  • Gelegentliche Störungen im Lesefluss durch Formulierungen.
  • Schnelle Entwicklung einiger Beziehungen, die als zu abrupt empfunden werden.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Lillys Courage

Selene: Pfad des Mondes

AKTUELLE GEWINNSPIELE