StartBücher & ComicsPolitik & GeschichteDer Siebenjährige Krieg 1756–1763

Der Siebenjährige Krieg 1756–1763

Der Siebenjährige Krieg 1756–1763 ist ein Buch aus dem Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag und erschien am 17. November 2023. 

Der Siebenjährige Krieg 1756–1763

Der Siebenjährige Krieg (1756–1763) war ein globaler Konflikt, in dem sich anfangs unabhängig voneinander schwelende Konflikte in Europa und Übersee miteinander verflochten. Auf der einen Seite führten Großbritannien und Frankreich Krieg in Nordamerika, in der Karibik, in Afrika, in Indien und sogar auf den Philippinen um die koloniale Vorherrschaft in der Welt. Auf der anderen Seite kämpfte Preußen auf mitteleuropäischen Schauplätzen gegen eine Koalition aus Österreich, Russland, Schweden, Sachsen, einigen deutschen Reichsständen und Frankreich um das wenige Jahre zuvor eroberte Schlesien…

Als ich das Buch „Der Siebenjährige Krieg 1756–1763“ in der etablierten Reihe „Kriege der Moderne“ des ZMSBw in die Hand nahm, war meine Erwartung hoch. Die Thematik des globalen Konflikts, der nicht nur Europa, sondern auch Übersee umspannte, versprach eine faszinierende Lektüre. Schon bei den ersten Seiten wurde deutlich, dass Gerhard P. Groß eine umfassende Perspektive des Krieges bieten möchte. Der Fokus auf die weltumspannenden Aspekte, von Nordamerika über die Karibik bis nach Indien, machte das Buch für mich besonders interessant. Die klare Sprache des Autors erleichterte den Zugang zu den wissenschaftlichen Erkenntnissen, und im Vergleich zu anderen Werken empfand ich den Schreibstil als angenehm lesbar.

Allerdings stieß ich auf einige Aspekte, die meinen Lesegenuss trübten. Die Verwendung des Begriffs „Indigene“ anstelle von „Indianer“ und unerklärte historische Bezeichnungen wie das „Russländische Reich“ irritierten mich und ließen mich die Entscheidungen des Autors bezüglich der Wortwahl hinterfragen. Die Struktur des Buches, insbesondere die Überlappung zwischen den Abschnitten „An den Ufern des Ohio“ und „Wie alles begann“, empfand ich als redundant. Auch die Wiederverwendung von Operationsskizzen aus einer vorherigen Veröffentlichung, die nicht immer zum aktuellen Inhalt passten, erschien mir als Schwachpunkt.

Trotz dieser Kritikpunkte konnte ich dem Buch positive Seiten abgewinnen. Die Übersichtskarten zu den Kriegsschauplätzen und die reichliche Ausstattung mit Fotos trugen dazu bei, die komplexe Thematik visuell zu erfassen. Dennoch hatte ich Schwierigkeiten, die Notwendigkeit einiger Elemente, wie der beiden Textboxen, zu erkennen. Insgesamt betrachtet bietet das Buch eine informative Übersicht zum Siebenjährigen Krieg, jedoch hatte ich den Eindruck, dass es möglicherweise hastig verfasst wurde, um den geforderten Umfang zu erreichen.

Der Siebenjährige Krieg 1756–1763

7.4

Aufmachung

8.0/10

Umfang

7.7/10

Schreibstil

7.0/10

Umsetzung

7.0/10

Hat mir besonders gefallen

  • Faszinierende globale Perspektive auf den Siebenjährigen Krieg
  • Klare Sprache erleichtert den Zugang zu wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Interessante Übersichtskarten veranschaulichen die komplexen Kriegsschauplätze

War nicht ganz so toll

  • Redundanz zwischen den Abschnitten "An den Ufern des Ohio" und "Wie alles begann"
  • Unklare Notwendigkeit einiger Elemente wie der beiden Textboxen
  • Wiederverwendung von Operationsskizzen aus vorheriger Veröffentlichung wirkt inkongruent
  • Überdimensionierte Darstellung einiger Bilder im Vergleich zu anderen Protagonistenporträts
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

AKTUELLE GEWINNSPIELE