StartBücher & ComicsComputer & InternetDer kopierte Mensch - KI im Wandel

Der kopierte Mensch – KI im Wandel

Der kopierte Mensch – KI im Wandel ist ein Buch aus dem Wolfbach Verlag und erschien am 1. September 2023. 

Möchten Sie das digitale Leseerlebnis für sich entdecken? Dann empfehle ich Ihnen diesen eReader als ausgezeichnete Wahl: eReader tolino epos 3.

Der kopierte Mensch – KI im Wandel

Das Buch enthält Informationen über Meme, Künstliche Intelligenz, Epigenetik, Imitationslernen, neue anthropologische Erkenntnisse und geht auch auf den Hintergrund von Verschwörungstheorien ein. Ausgangspunkt ist die Theorie der Meme, wie sie etwa von Susan Blackmore vertreten wird. Sie besagt, dass wir viel durch Nachahmung lernen und innere Modelle von Abläufen des Lebens entwickelt, die wir dann individuell ausgestalten. Dabei entstehen Meme. Sie sind keine materiellen Dinge, sondern eher wie Algorithmen, die ein bestimmtes Ablaufprozedere definieren. In der Epigenetik geht man davon aus, dass die Gene von Myelinstrukturen umgeben sind, die genetische Funktionen ein- und ausschalten können. Auf diese Weise sind höhere Säugetiere und besonders der Mensch in der Lage, sich schnell an veränderte Umwelten anzupassen, Werkzeuge zu gebrauchen und eine Symbolsprache zu entwickeln…

„Der kopierte Mensch – KI im Wandel“ von Andreas Bleeck ist ein fesselndes Werk, das tief in die Welt der Künstlichen Intelligenz und ihrer Wechselwirkungen mit der menschlichen Evolution eintaucht. Mit einer klaren, präzisen Sprache und fundierten Recherchen bietet der Autor eine beeindruckende Analyse unserer modernen Gesellschaft und der Kräfte, die sie formen. Das Buch beginnt mit der Theorie der Meme, wie sie von Susan Blackmore bekannt gemacht wurde. Meme, so erklärt Bleeck, sind keine materiellen Objekte, sondern vielmehr Algorithmen, die Verhaltensmuster definieren. Diese Konzepte erweitert er, indem er die Rolle der Epigenetik erläutert, wo Gene von Myelinstrukturen umgeben sind, die ihre Funktionen ein- und ausschalten können. Dies ermöglicht es höheren Säugetieren und insbesondere dem Menschen, sich schnell an veränderte Umwelten anzupassen.

Ein zentraler Punkt des Buches ist die Einbettung der Künstlichen Intelligenz in diese mimetischen Prozesse. Bleeck zeigt, wie KI-Systeme wie ChatGPT in der Lage sind, auf kreative Weise Texte, Bilder und Melodien zu reproduzieren. Diese KI-Systeme sind dabei genauso von evolutionären Gesetzen abhängig wie wir Menschen. Meme agieren ähnlich wie Gene und verfolgen den Selbstzweck der Vervielfältigung. Der Autor stellt zudem einen interessanten Zusammenhang zwischen psychischen Erkrankungen und der Produktion von Memes her. In Krisenzeiten, so argumentiert er, ist es besonders wichtig, die ‚ideale Geschichte‘ zu generieren, was zu einer Flut von alternativen Erzählungen führt. Dabei beleuchtet er auch, wie manipulierbar wir sind und welche Rolle die KI in dieser Dynamik spielen könnte.

Bleeck spart nicht an Kritik an der gegenwärtigen Gesellschaft und zeigt auf, wie wir oft wie eine Herde Schafe den geschaffenen Strukturen ausgeliefert sind. Doch er tut dies ohne erhobenen Zeigefinger, sondern mit einem scharfsinnigen, manchmal humorvollen Blick, der zum Nachdenken anregt. Seine Analyse ist umfassend und bietet einen tiefen Einblick in die menschliche Psyche und ihre Muster. Durch die Betrachtung von Themen wie Depressionen unter Künstlern und Autismus trägt das Buch dazu bei, die Welt besser zu verstehen. Es ist ein Spiegel, in dem wir unsere eigenen Verhaltensmuster erkennen und wertvolle Rückschlüsse ziehen können.

Der Schreibstil ist minimalistisch und präzise, was das Lesen angenehm macht. Bleeck’s Humor, ob beabsichtigt oder nicht, verleiht dem Buch eine zusätzliche Dimension. Insgesamt ist „Der kopierte Mensch – KI im Wandel“ eine klare Empfehlung für jeden, der sich für die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Technik interessiert und die evolutionären Hintergründe unserer heutigen Herausforderungen verstehen möchte.

Der kopierte Mensch - KI im Wandel

8.4

Aufmachung

8.2/10

Umfang

8.6/10

Schreibstil

8.2/10

Thema

8.6/10

Aufbau

8.5/10

Lesbarkeit

8.5/10

Illustrationen Cover

8.2/10

Umsetzung

8.4/10

Hat mir besonders gefallen

  • Das Buch bietet eine tiefgehende Analyse der modernen Gesellschaft und der Kräfte, die sie formen, besonders in Bezug auf Künstliche Intelligenz und Meme-Theorie.
  • Es verbindet verschiedene Disziplinen wie Epigenetik, Anthropologie und Psychologie, um ein umfassendes Verständnis der menschlichen Evolution und Anpassung zu vermitteln.
  • Die klare, präzise Sprache und der minimalistische Schreibstil machen das Buch angenehm und leicht verständlich.
  • Der scharfsinnige Humor des Autors, ob beabsichtigt oder nicht, verleiht dem Buch eine zusätzliche Dimension und macht es unterhaltsam.
  • Bleeck kritisiert die gegenwärtige Gesellschaft, ohne dabei moralisierend zu wirken. Er regt zum Nachdenken an, ohne einfache Lösungen zu propagieren.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

AKTUELLE GEWINNSPIELE

10 Jahre Mediennerd.de #5 mit Gruselkabinett – Folge 190: Schauermärchen 1

Liebe Leserinnen und Leser, wir sind überwältigt und dankbar, denn Mediennerd.de wird diesen Monat 10 Jahre alt! Ein Jahrzehnt voller spannender Inhalte, leidenschaftlicher Diskussionen über...