Der digitale Weltkrieg, den keiner bemerkt

Der digitale Weltkrieg, den keiner bemerkt ist ein Buch aus dem Ecowin Verlag vom 20. Mai 2020.

Der digitale Weltkrieg, den keiner bemerkt

Russische Hacker manipulieren den amerikanischen Wahlkampf. Edward Snowden und andere Whistleblower legen Spionageaktionen offen. Drogenbarone wie El Chapo wickeln ihre Deals online ab, ohne dass es die Behörden mitbekommen. Cyberkrieger und Digital-Spione treten an allen Orten zutage, erpressen ganze Städte und zeigen, wie verletzlich unsere Systeme sind.

Die Anonymität und Privatsphäre jedes Einzelnen sind durch Hacker bedroht. Fake News verbreiten Misstrauen. Internetangriffe bedrohen unsere Wirtschaft und Gesellschaft. Was kann der Einzelne tun, um seine Daten zu schützen? Wie müssen die Staaten zum Schutz ihrer Bürger reagieren? Huib Modderkolk sprach mit Hackern, Informanten und Sicherheitsexperten. Seine Recherchen machen klar: Der digitale Weltkrieg tobt auf vielen Ebenen und die letzte Schlacht ist noch lange nicht geschlagen. Eine lebensnahe Schilderung in atemberaubendem Erzähltempo!

Dieses wahre Buch liest sich streckenweise wie ein wirklich guter Thriller, aber leider und das fand ich wirklich sehr schade, bricht der Autor immer ein wenig ein, wenn es gerade wirklich spannend wird. Das wohl weil man Zusammenhänge nicht wirklich preisgeben darf. Einerseits ist das schade, andererseits denkt man so die Dinge selbst ein wenig weiter, was auch durchaus spannend ist. Ich kann euch empfehlen hier einmal reinzuschauen, ich fand es durchaus spannend.

Passenderweise kann ich dazu das Buch Error 404: Wie man im digitalen Dschungel die Nerven behält aus demselben Verlag empfehlen: Wollte man früher eine Rechnung zahlen, ging man damit zur Bank. Ein freundliches menschliches Gegenüber nahm Zahlschein und Geld entgegen und überreichte eine Bestätigung. Heute gibts Onlinebanking, oder man findet noch eine Bankfiliale. Dort bekommt man es allerdings meist mit einer Maschine zu tun. Dies ist nur ein Beispiel von vielen Alltagssituationen, die sich in den letzten Jahren rasant geändert haben und sich weiter rasant ändern. Zum Staunen, Ärgern und Schmunzeln für die Generation der »digitalen Immigranten«. Ein Lebenshilfe-Buch zum Umgang mit den Technologien der modernen Welt, denn mit ein wenig Geduld und Bereitschaft, sich drauf einzulassen, kann jeder diese Herausforderungen bewältigen.

Der digitale Weltkrieg, den keiner bemerkt

8.6

Aufmachung

9.0/10

Umfang

8.9/10

Schreibstil

8.5/10

Umsetzung

8.0/10

Hat mir besonders gefallen

  • Spannend wie ein Thriller
  • Gut geschrieben

War nicht ganz so toll

  • Geht dann zum Ende zu wenig ins Detail
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.