Das verlassene Kind: Gefühlsverletzungen aus der Kindheit erkennen und heilen

Das verlassene Kind: Gefühlsverletzungen aus der Kindheit erkennen und heilen ist ein Buch aus dem Mankau Verlag vom 25. Mai 2020.

Das verlassene Kind

Viele Menschen haben Angst davor, sich irgendwann allein wiederzufinden – im Stich gelassen von ihren Lebenspartnern, ihrer Familie, ihren Freunden. Sie tun sich schwer, Bindungen aufzubauen, torpedieren bestehende Beziehungen und zeigen oftmals Symptome wie Beklemmungen, Panikattacken, körperliche Beschwerden, Suchtverhalten usw.

In zahlreichen Fällen steht die übermächtige Angst vor dem Verlassenwerden in Zusammenhang mit frühkindlichen Erfahrungen: Oft wurde eine Person als Kind oder sogar schon als Säugling „verlassen“, fühlte sich im Stich gelassen, vernachlässigt, nicht geliebt – und in der Folge auch gar nicht mehr wert, geliebt zu werden.

Sich von solch tief sitzenden Wunden zu erholen, braucht Zeit und Hilfe. Daniel Dufour praktiziert die Abkehr vom „EGO“ und den Zwängen der „Denke“ und kehrt dazu das EGO um: So ist die „OGE“-Methode entstanden, die Betroffenen hilft, ihre unterdrückten Gefühle zu erkennen und auszuloten, sich mit dem inneren Selbst vertraut zu machen und körperlich wie mental zu heilen. Mit Leben erfüllt wird diese Methode durch differenzierte Fallbeispiele, die für interessierte Laien und sogar Therapeuten ganz neue Denkansätze bieten.

Im ersten Teil des Buches habe ich ehrlich gesagt erst gedacht, dass ich es gleich wieder aus der Hand lege. Sicher sind die Geschichten um irgendwelche Personen um diese als Beispiel zu nehmen in gewisser Weise Wichtig fürs Verständnis, aber ich fand es etwas zu viel. Mich interessiert sowas meistens nicht so wirklich und so hat das Buch mich im ersten großen Teil etwas gelangweilt. Aber da muss man durch, denn zum Ende bzw. im zweiten Teil, wenn der Autor wirklich auf das Thema eingeht wird es interessant und da gibt es auch viele Tipps, bzw. Einblicke auch in die eigene Seele, wenn man das auf sich wirken lässt. Daher kann ich euch trotz anfänglichen Schwierigkeiten sehr empfehlen in dieses Buch zu zuschauen, es lohnt sich dann doch noch.

Das verlassene Kind: Gefühlsverletzungen aus der Kindheit erkennen und heilen

7.7

Aufmachung

8.1/10

Umfang

8.0/10

Schreibstil

7.2/10

Umsetzung

7.3/10

Hat mir besonders gefallen

  • Zum Ende interessant
  • Gibt einen tiefen Einblick

War nicht ganz so toll

  • Zum Anfang eher langweilig
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.