StartBücher & ComicsBelletristikDas Puppenhaus: Eingefangen

Das Puppenhaus: Eingefangen

Das Puppenhaus: Eingefangen ist ein Buch von Edition Outbird und erschien am 3. November 2023. 

Das Puppenhaus: Eingefangen

Am Anfang war das Haus. Dann kam das Kind. Mit ihm ward Familie. Und diese Familie wünscht man niemandem. Feline Lang, Kopf und Stimme der theatralischen DarkCabaret-Band Feline & Strange, legt mit ihrer Romantrilogie ein Gesamtkunstwerk vor. Ein sehr lebendiges Puppenhaus lockt dich im ersten Band zunächst in ein schmerzvolles Familiendrama voller Sehnsucht und Schuld – aber es sind Puppen, die hier kämpfen und leiden. Oder nicht? Und wer spielt eigentlich mit diesen Puppen? Ein scheinbar unentwirrbarer Bildrausch aus löchrigen Realitäten, sarkastischen Wortgemetzeln, herumirrenden Fragezeichen und verknoteten Zeitebenen sperrt dich mit der literarischen Konvention zusammen im Keller ein. Doch was ist dieses seltsame Kind. Seit wann hat ein Puppenhaus einen Keller. In diesem Haus ist nichts, wie es scheint? Im Labyrinth der Realitäten leiten dich die geheimnisvollen Illustrationen von Holger Much, benSwerk, Franca Bartholomäi, Maria Salouvardou und Merlin J. Noack, die den Zauber und die Dramatik des Textes verstärken und keine der vielen Fragen vorzeitig beantworten.

„Feline Langs ‚Das Puppenhaus: Eingefangen‘ ist ein außergewöhnliches Leseerlebnis, das weit über das gewöhnliche literarische Angebot hinausgeht. Schon zu Beginn des Buches fasziniert die Vorstellung eines lebendigen Puppenhauses, das in ein schmerzhaftes Familiendrama verwickelt ist. Die Kombination aus sarkastischen Dialogen, verschlungenen Zeitebenen und einer verwirrenden Handlung macht es zu einer intellektuellen Herausforderung, die mich immer wieder zum Innehalten und Nachdenken zwang. Die Autorin, die auch als Kopf der DarkCabaret-Band Feline & Strange bekannt ist, schafft es, ihre theater- und musikbezogenen Erfahrungen in eine packende Erzählung zu integrieren. Dies spiegelt sich in den vielschichtigen Charakteren und der dynamischen Handlung wider. Die Geschichte des Puppenhauses entfaltet sich um die Figuren Theodore und Irene und verwebt geschickt Realität und Fantasie. Besonders beeindruckend ist die Darstellung eines Kindes, das seine traumatischen Erlebnisse durch das Puppenspiel verarbeitet, was einen tiefen Einblick in die menschliche Psyche gewährt.

Die Illustrationen von Künstlern wie Holger Much, benSwerk, Franca Bartholomäi, Maria Salouvardou und Merlin J. Noack tragen wesentlich zur Atmosphäre des Buches bei und ergänzen die Erzählung auf eine Weise, die sowohl bezaubert als auch verstört. Sie verstärken die dramatische und mysteriöse Stimmung des Romans. Was mir besonders gefallen hat, ist die Art und Weise, wie Lang mit literarischen Konventionen spielt. Die Geschichte ist nicht nur eine Erzählung, sondern auch eine Einladung, sich mit den tieferen Schichten menschlicher Beziehungen und Emotionen auseinanderzusetzen. Das Buch fordert den Leser heraus, eigene Interpretationen und Bedeutungen zu finden, was ich als besonders bereichernd empfand.

Nach knapp 400 Seiten voller Rätsel und versteckter Bedeutungen blieb ich am Ende mit einem Gefühl der Unsicherheit zurück, aber genau das macht den Charme dieses Buches aus. Es ist nicht nur eine Geschichte, sondern ein Erlebnis, das zum Nachdenken anregt und lange im Gedächtnis bleibt. Ich freue mich schon auf die Fortsetzungen und bin gespannt, wie Lang das Rätsel des Puppenhauses weiter entfaltet. ‚Das Puppenhaus: Eingefangen‘ ist ein Meisterwerk der modernen Literatur, das ich jedem ans Herz legen kann, der bereit ist, sich auf eine abenteuerliche Reise in die Tiefen der menschlichen Seele einzulassen.“

Das Puppenhaus: Eingefangen

8.8

Aufmachung

9.1/10

Umfang

8.5/10

Schreibstil / Bilder

8.8/10

Umsetzung

8.8/10

Hat mir besonders gefallen

  • Eine faszinierende Mischung aus Familiendrama und Fantasie, die die Leser in ihren Bann zieht.
  • Komplexe Charaktere, die durch ihre Interaktionen eine vielschichtige Erzählung formen.
  • Beeindruckende Illustrationen, die die Atmosphäre des Buches verstärken und zur Gesamtstimmung beitragen.
  • Die verschlungenen Handlungsstränge und das Spiel mit literarischen Konventionen regen zum Nachdenken an.
  • Das Buch bietet mehr als nur eine Geschichte; es ist eine Einladung zur Entdeckung der tiefen Schichten menschlicher Emotionen und Beziehungen.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Black Witch

Missionsbericht: NW1

AKTUELLE GEWINNSPIELE