Das dunkle Märchen

Das dunkle Märchen ist ein Kinderbuch aus dem camino Verlag vom 21. März 2018.

[amazon box=“3961570485″ description=““]

Das dunkle Märchen: Bildgewaltig inszeniert Jonas Lauströer das von Erich Jooß meisterhaft erzählte „Dunkle Märchen“. „Es war einmal ein König, der die Nacht mehr liebte als den Tag…“ Was ist das für ein Landesfürst, der die Finsternis dirigieren will und seinen Untertanen auferlegt, jedes Helle, Lichte und Leichte aus dem Leben zu verbannen? Er lässt ein den Sternenhimmel umspannenden Dunkel weben: auch der kleinste Sternenfunken wird verdunkelt und so kriecht das Dunkel wie schwarze Tinte durch Häuser und Wälder. Kein Laut ist mehr zu hören, selbst das Käuzchen ist still geworden. „Der König schaute aus dem Turmfenster. Er war glücklich, weil sich jetzt die Dunkelheit nicht nur in der Nacht, sondern auch am Tag wie ein schützender Mantel um ihn legte. Verwundert hörte er auf einmal Stimmen, hörte Schritte, viele Schritte, die näherkamen. Es rasselte und klirrte…“ Für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene.

Dieses Buch soll für Kinder sein? Also ich als Erwachsener habe den Sinn nicht verstanden. Der König will es dunkel haben, am Ende hätte er gerne ein Licht um zu sehen was da vor sich geht. Was soll das bedeuten? Das man dinge achten sollte? Das man Dinge, die einen unnütz erscheinen doch noch irgendwann brauchen könne? Ich weiß es nicht, mir hat das leider gar nicht gefallen, wenn ich aber die Zeichnungen, also den Zeichenstil hervorragend fand. Inhaltlich fraglich, aber die Umsetzung ist top. Letztendlich ist das nur eine Geschmacksache, daher kann ich euch empfehlen einfach selbst mal reinzuschauen und euch selbst eine Meinung zu bilden.

4,5 von 10 hellen Kerzen

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.