Break – No Mercy, Just Pain!

Break – No Mercy, Just Pain! ist ein Horrorfilm mit u.a. Lili Schackert, Esther Maaß, Ralph Willmann, Thelma Buabeng und Marina Anna Eich von Studio Hamburg Enterprises aus dem Jahr 2009.

[amazon box=“B07QSPKBST“ description=““]

Break – No Mercy, Just Pain!: Um sie von ihren Problemen mit ihrem Freund abzulenken, laden Rose, Clare und Anna ihre Freundin Sarah zu einem Wochenende in die kanadischen Wälder ein. Das sonnige Wetter, ein kühles Bad in einem unberührten Bergsee und ein paar Bier lassen die Clique schnell ihre Großstadt-Probleme vergessen… bis Anna auf einen grausam entstellten Frauenkörper stößt. In ihrer Panik geraten die Mädchen in einen Hinterhalt. Zwei sadistische Rednecks nehmen die Freundinnen unbarmherzig ins Fadenkreuz. Die Fallen sind gestellt, die Jagdsaison ist eröffnet.

Hierbei handelt es sich um einen typischen Slasher Film im Wald? Nicht ganz, denn dieses Mal haben wir hier eine deutsche Produktion. Das ist das Besondere an diesem Film, denn für eine deutsche Produktion ist das alles gar nicht schlecht gemacht, im Grunde genau so wie einer dieser typischen US-Slasher Filme, wie man ja zu Hauf kennt. Ein paar Teens im Wald, ein paar Hinterwäldler und fertig ist der Film. Ich mag sowas durchaus ab und an gerne sehen, wenn die Filme gut gemacht sind und dieser war es durchaus, außerdem hat es mich eben begeistert, dass das ein deutscher Film ist, was ungewöhnlich ist. Ich fand ihn auch relativ brutal und kann euch daher empfehlen hier einfach selbst mal reinzuschauen.

7,5 von 10 Hinterwäldlern

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.