Athos 2643

Athos 2643 ist ein Roman aus dem Klett-Cotta Verlag und erschien am 19. Februar 2022.

Athos 2643

Auf Athos, einem kleinen Neptunmond, stirbt ein Mönch. Rüd Kartheiser, Inquisitor und Spezialist für lebenserhaltende künstliche Intelligenzen, ermittelt. An seiner Seite: Seine Assistentin Zack. Schön, intelligent und bedingungslos gehorsam. Ein Hologramm. Für Rüd die perfekte Frau. Doch das Kloster des Athos verbirgt ein altes, dunkles Geheimnis. Rüd erkennt: Um zu überleben, muss er Zack freischalten.

Das Jahr 2643: Der Neptunmond Athos ist zum Schauplatz eines unerklärlichen Verbrechens geworden. Die lebenserhaltende KI des Klosters steht im Verdacht, gemordet zu haben. Inquisitor Rüd Kartheiser, ein Spezialist im Verhören künstlicher Intelligenzen, wird mit dem Fall beauftragt. Zusammen mit seiner attraktiven holografischen Assistentin Zack, die ihm durch eine Reihe von Sicherheitsbeschränkungen absolut ergeben ist, erreicht er den kleinen, zerklüfteten Mond. Doch die Ermittlungen der beiden treffen auf Widerstand. Während Zacks anziehende Erscheinung bei den Mönchen Anstoß erregt, entpuppt sich die KI des Klosters als gerissene Taktikerin, die ihr Handeln geschickt verschleiert. Als sich unter den Mönchen ein zweiter Todesfall ereignet, begreift Rüd, dass er mehr als je zuvor auf Zacks Hilfe angewiesen ist. Um ihr Potential auszuschöpfen, trifft er – hinsichtlich ihrer Sicherheitsbeschränkungen – eine folgenschwere Entscheidung.

Beim Kauf fand ich das Cover unglaublich interessant, da hab ich den Klappentext nur kurz gelesen und letztendlich ein bisschen was anderes erwartet als ich bekommen habe, wobei auch eigentlich nicht. Es ist schwer zu erklären was ich meine, ich dachte ich bekomme einen „soliden“ Science-Fiction Roman, bekommen habe ich aber einen schon beinahe philosophischen Roman, der viele Fragen stellt und zum Nachdenken bringt. Ich war sehr positiv überrascht wie tief das geht, das hätte ich von einem Roman niemals erwartet. Dabei fand ich die Charaktere auch noch sehr spannend und abwechslungsreich geschrieben. Definitiv einer der besten Romane die ich in diesem Jahr auf dem Tisch hatte und ihn daher sehr empfehlen kann.

Athos 2643

9.5

Aufmachung

10.0/10

Umfang

9.2/10

Schreibstil

9.3/10

Umsetzung

9.6/10

Hat mir besonders gefallen

  • Spannender Roman
  • Einer der besten Romane in diesem Jahr
  • Regt zum Nachdenken an
  • Tolle Charaktere
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.