Anschlag auf Olympia. Was 1972 in München wirklich geschah

Anschlag auf Olympia. Was 1972 in München wirklich geschah. Hätte das Attentat auf die israelische Mannschaft verhindert werden können? Neue Erkenntnisse aus Archiv-Quellen & Stasi-Akten ist ein Buch aus dem wbg Theiss Verlag und erschien am 25. Februar 2022.

Anschlag auf Olympia

Olympische Spiele 1972: Als der internationale Terrorismus nach Deutschland kam

Ein »Fest des Friedens« begeistert die Weltöffentlichkeit: Deutschland ist erstmals seit 1936 wieder Ausrichter der Olympischen Sommerspiele und präsentiert sich modern und weltoffen wie nie. Die Stimmung ist ausgelassen – bis zu jenem schicksalhaften 5. September: Palästinensische Terroristen bringen mehrere israelische Mannschaftsmitglieder in ihre Gewalt. Was folgt, ist ein stundenlanges Geiseldrama, das in einem Blutbad mündet.

Rund 50 Jahre nach dem Attentat in München enthüllt der Historiker und Journalist Sven-Felix Kellerhoff bislang verborgen gebliebene Details. Wie konnte es zur Katastrophe kommen, die später mit zur Gründung der legendären Spezialeinheit GSG 9 führte?

  • Minutiöse wie extrem packende Rekonstruktion der Geiselnahme von 1972
  • Anschlag aus heiterem Himmel? Wieso der 5. September ´72 zur historischen Tragödie wurde
  • Neueste Erkenntnisse aus Quellen des Hauptstaatsarchivs München und bislang nicht ausgewerteten Stasi-Akten
  • Mit Original-Bildmaterial von der Berichterstattung und Aussagen von Augenzeugen
  • Von Sven-Felix Kellerhoff, Sachbuchautor und Kenner der deutschen Zeitgeschichte

Hätte das Olympia-Attentat verhindert werden können? Eine Chronik des Versagens

Für seine minutiöse Darstellung der Ereignisse wertet Kellerhoff neue Quellen aus und bringt Licht in die Geschehnisse rund um den Terroranschlag der Gruppe »Schwarzer September«. Warum existierte, trotz vorausgegangener RAF-Aktionen, nur ein ungenügendes Sicherheitskonzept? Welche Rollen spielten die Einsatzkräfte und Entscheidungsträger während des Geiseldramas und der gescheiterten Befreiungsaktion am Fliegerhorst Fürstenfeldbruck, die 17 Menschenleben forderte? Wie reagierte der israelische Geheimdienst Mossad auf das Attentat?

Erschütternd detailliert schildert Kellerhof die nervenaufreibenden Stunden des Anschlags von München 1972 und liefert neue Antworten auf die Frage nach Schuld und Versäumnissen.

Das Buch hat mir super gefallen, das schon mal direkt von Anfang an weg. Ich fand den Aufbau so klasse, der das Geschehen Minute für Minute wiedergibt sozusagen. Diesen Chronologischen Aufbau fand ich mehr als gelungen und sogar sehr spannend, wenn seien wir ehrlich, die meisten von uns, die damals nicht geschaut haben kennen die Geschichte eben nicht so bis ins Detail, ich ebenfalls nicht, weil ich erst 7 Jahre später geboren wurde. Dennoch finde ich dieses schlimme Ereignis ein wichtiges in der deutschen Geschichte, ein wichtiges aber auch sehr abschreckendes natürlich. Ich wollte schon immer mal mehr drüber erfahren und habe das mit diesem Buch sehr eindrucksvoll erlebt, daher meine ganz klare Empfehlung.

Anschlag auf Olympia. Was 1972 in München wirklich geschah

8.8

Aufmachung

8.3/10

Umfang

8.9/10

Schreibstil

9.2/10

Umsetzung

8.9/10

Hat mir besonders gefallen

  • Die chronologische Erzählung ist sehr gelungen
  • Super geschrieben
  • Endlich mal vernünftig informiert
  • Es gab sehr viele neue Infos
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.