Am Meer

Am Meer ist ein Hörbnuch aus dem Diwan Hörbuchverlag und erschien am 20. Mai 2024. 

Am Meer

»Welche Gnade, dass wir nicht wissen, was uns im Leben erwartet.« Der neue Erfolgsroman von SPIEGEL-Bestsellerautorin und Pulitzer-Preisträgerin Elizabeth Strout. seit 10 Wochen auf der Spiegel-Bestseller-Liste Elizabeth Strout schreibt die Geschichte von Lucy Barton weiter, ihrer feinsinnigen, von den Härten des Lebens nicht immer verschonten Heldin. Mit ihrem Ex-Mann William sucht sie während des Lockdowns Zuflucht in Maine, in einem alten Haus am Meer. Eine unvergessliche Geschichte über Familie und Freundschaft, die Zerbrechlichkeit unserer Existenz und die Hoffnung, die uns am Leben erhält, selbst wenn die Welt aus den Fugen gerät. Sie hatte es so wenig kommen sehen wie die meisten. Lucy Barton, erfolgreiche Schriftstellerin und Mutter zweier erwachsener Töchter, erhält im März 2020 einen Anruf von ihrem Ex-Mann – und immer noch besten Freund – William. Er bittet sie, ihren Koffer zu packen und mit ihm New York zu verlassen. In Maine hat er für sie beide ein Küstenhaus gemietet, auf einer abgelegenen Landzunge, weit weg von allem. Nur für ein paar Wochen wollen sie anfangs dort sein. Doch aus Wochen werden Monate, in denen Lucy und William und ihre komplizierte Vergangenheit zusammen sind in dem einsamen Haus am Meer.

Der Roman „Am Meer“ von Elizabeth Strout, einer renommierten Autorin und Pulitzer-Preisträgerin, hat mich tief bewegt und zum Nachdenken angeregt. Es handelt sich um den vierten Teil der Geschichte von Lucy Barton, einer von Strouts feinfühligsten und faszinierendsten Figuren, die sich mit den Herausforderungen des Lebens und der menschlichen Zerbrechlichkeit auseinandersetzt. Die Geschichte spielt im Jahr 2020, zu Beginn der Corona-Pandemie. Lucy Barton, eine erfolgreiche Schriftstellerin und Mutter zweier erwachsener Töchter, erhält einen Anruf von ihrem Ex-Mann und besten Freund William. Er schlägt vor, New York zu verlassen und sich in einem abgelegenen Haus an der Küste von Maine in Sicherheit zu bringen. Was als kurzzeitiger Aufenthalt geplant war, entwickelt sich zu einem monatelangen Rückzug, in dem sie nicht nur mit der Isolation, sondern auch mit ihrer komplizierten Vergangenheit konfrontiert wird. Strout gelingt es meisterhaft, die Beklemmung und Unsicherheit dieser besonderen Zeit einzufangen. Die Pandemie als Hintergrundkulisse verleiht dem Roman eine tiefere Ebene, die die Zerbrechlichkeit unserer Existenz und die Hoffnung, die uns am Leben hält, thematisiert. Die alltäglichen Sorgen und Ängste, die Lucy und William in ihrem isolierten Refugium durchleben, sind dabei ein Spiegelbild der kollektiven Gefühle, die viele Menschen während des Lockdowns empfanden.

Besonders beeindruckend fand ich, wie Strout die Charakterentwicklung von Lucy Barton fortsetzt. Ihre Auseinandersetzungen mit der eigenen Vergangenheit und den familiären Bindungen sind tiefgründig und berührend. Lucys Beziehung zu ihren Töchtern und die Art, wie sie die Distanz zu ihnen während der Pandemie erlebt, ist authentisch und nachvollziehbar dargestellt. Die Konfrontation mit alten Wunden und die Frage nach der eigenen Identität ziehen sich wie ein roter Faden durch die Handlung. Auch William, Lucys Ex-Mann, wird mit einer Tiefe und Vielschichtigkeit gezeichnet, die ihre gemeinsamen Erlebnisse und die Dynamik ihrer Beziehung greifbar machen. Ihre Dialoge und gemeinsamen Erinnerungen sind voller Emotionen und lassen die Hörer an ihren innersten Gedanken und Gefühlen teilhaben.

Die Hörbuchversion von „Am Meer“ ist hervorragend produziert. Die Erzählerin fängt die melancholische und nachdenkliche Stimmung des Romans perfekt ein und verleiht den Charakteren durch ihre Stimme eine besondere Lebendigkeit. Die ruhige und einfühlsame Erzählweise passt hervorragend zur Atmosphäre des Buches und zieht den Hörer in den Bann. Insgesamt ist „Am Meer“ ein eindringlicher und tiefgründiger Roman, der die Komplexität menschlicher Beziehungen und die Herausforderungen des Lebens in unsicheren Zeiten thematisiert. Elizabeth Strout zeigt einmal mehr ihre außergewöhnliche Fähigkeit, Charaktere zu erschaffen, die uns berühren und zum Nachdenken anregen. Für alle, die sich auf eine emotionale Reise begeben und gleichzeitig einen Einblick in die pandemiebedingte Isolation und ihre Auswirkungen erhalten möchten, ist dieses Hörbuch absolut empfehlenswert. Durch die kunstvolle Verflechtung von persönlicher Geschichte und zeitgeschichtlichem Hintergrund bietet „Am Meer“ nicht nur eine spannende Erzählung, sondern auch eine wertvolle Reflexion über die Bedeutung von Familie, Freundschaft und Hoffnung in Zeiten der Krise.

Am Meer

8.8

Sprecher

8.5/10

Thema

8.5/10

Umfang

9.2/10

Atmosphäre

9.0/10

Covergestaltung

8.8/10

Hat mir besonders gefallen

  • Die Fortsetzung der Geschichte von Lucy Barton ist meisterhaft erzählt und bietet tiefgründige Einblicke in ihre Persönlichkeit und Beziehungen.
  • Die beklemmende und unsichere Atmosphäre zu Beginn der Corona-Pandemie wird authentisch und nachvollziehbar eingefangen.
  • Die Dialoge zwischen Lucy und William sind emotional intensiv und geben Einblick in ihre komplexe Beziehung.
  • Die Erzählerin fängt die melancholische und nachdenkliche Stimmung perfekt ein und verleiht den Charakteren besondere Lebendigkeit.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Krummer Hund

This is not the End

Himmelwärts

AKTUELLE GEWINNSPIELE

10 Jahre Mediennerd.de #5 mit Gruselkabinett – Folge 190: Schauermärchen 1

Liebe Leserinnen und Leser, wir sind überwältigt und dankbar, denn Mediennerd.de wird diesen Monat 10 Jahre alt! Ein Jahrzehnt voller spannender Inhalte, leidenschaftlicher Diskussionen über...