Aliens: Staub zu Staub

Aliens: Staub zu Staub ist ein Comic aus dem Cross Cult Verlag vom 3. September 2020.

Aliens: Staub zu Staub

Einer furchteinflößende Coming-of-Age-Story! Mutter und Sohn. Ein gemeinsamer Schrecken. Getrennt von einer unersättlichen, außerirdischen Macht! ein Raumschiff, das sie aus dieser Todesfalle, aus der es kein Entkommen gibt, retten könnte. Die Trono-Kolonie von LV-871 wird angegriffen, die Evakuiierung eingeleitet. Der zwölfjährige Maxon und seine Mutter sehen sich den schrecklichsten Kreaturen der Galaxie gegenüber … den Aliens!

Ich kann mich noch erinnern als ich als Kind den ersten Alien Film gesehen habe. Da muss ich so 14 gewesen sein und hatte vielleicht die Buchse voll. Die Filme haben mich dann in den kommenden Jahren so sehr begeistert, dass ich sie mittlerweile Dutzende Male gesehen habe und immer wieder hochspannend finde. Das ganze Alien-Universum, die ganze Geschichte ist einfach hochspannend und bietet so viel Raum für neue Ideen, wie beispielsweise auch diesen Comic, den ich natürlich lesen musste. Ich fand den Comic spannend aufgebaut. Erst etwas ruhiger und dann die volle Action, wie die Filme. Ich hatte richtig Spaß mit dem Comic und fand auch den Zeichenstil hervorragend, wenn er auch etwas undeutlich war, das hat mir gefallen, weil es eine gewisse Action darstellt. Schaut unbedingt selbst mal rein, es lohnt sich sehr.

Aliens: Staub zu Staub

8.8

Aufmachung

9.3/10

Umfang

8.1/10

Schreibstil / zeichenstil

9.0/10

Umsetzung

8.9/10

Hat mir besonders gefallen

  • Toll gezeichnet
  • Spannend wie ein Film
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.