Yummy Books!: In 50 Rezepten durch die Weltliteratur

Yummy Books!: In 50 Rezepten durch die Weltliteratur

Yummy Books!: In 50 Rezepten durch die Weltliteratur: Cara Nicoletti liebt zwei Dinge im Leben: Lesen und Kochen. Warum also nicht beides vereinen? Denn Nicoletti ist nicht nur Konditorin, Köchin und die mit Sicherheit charmanteste Metzgerin in ganz Brooklyn, sondern auch ein ausgesprochener Bücherwurm. Wer könnte also besser die beiden schönsten Dinge im Leben zusammenbringen als diese hungrige Leserin?

Angefangen hat alles in der Fleischerei des Großvaters in Boston, Massachusetts, in der Cara bereits als Mädchen stapelweise Bücher verschlang. Später zog es sie nach New York, wo sie zwischen dem Bücherwälzen fürs Literaturstudium und der Arbeit in Brooklyns bekanntester Metzgerei schließlich auf die Idee kam, aus ihrer Doppelleidenschaft eine einzige zu machen – indem sie die kulinarischen Passagen ihrer Lieblingsbücher nacherzählte und die besten Rezepte kurzerhand nachkochte. Von Pippi Langstrumpfs »Buttermilchpfannkuchen« über das »perfekt gekochte Ei« von Jane Austen bis hin zu Jonathan Franzens »Schokoladen-Cupcakes mit Pfefferminz-Buttercreme« – Nicoletti lässt uns nicht nur das Wasser im Munde zusammenlaufen, sondern verführt uns auch zum Nachlesen und Nachkochen. Ein perfektes Geschenk für Lesewütige und ein Buch, das rundum glücklich macht.

Im Grunde eine tolle Idee. Da hatte ich richtig Lust das Buch zu lesen, Rezepte durch die Weltliteratur, wenn zu Literatur hier auch Serien gehören. So ist das erste Rezept aus unserer kleinen Farm. Das Buch ist außerdem sehr persönlich und ehrlich gesagt mehr kulinarische Biografie als Kochbuch. Für letzteres fehlen mir auch die Bilder, denn das Buch hat wirklich nicht viele, zumindest nicht von Rezepten, was ich als mehr als schade empfand, denn hier büßt es für mich viel ein um noch interessanter zu sein. Letztendlich war es mir zu persönlich und zu wenig wirkliches Eingehen auf die Literatur und die Rezepte, empfehlen kann ich das jedem der gerne Romane bzw. Biografien von interessanten aber unbekannten Persönlichkeiten liest, dazu noch gerne mal was kocht, wer allerdings ein Kochbuch sucht, sollte ein anderes nehmen.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Geschichte, Originalität, Bedeutung
66 %
Lesbarkeit
71 %
Spannungs- und Interessensbogen
69 %
TEILEN
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.

Kommentar verfassen