Wenn die alten Eltern sterben: Das endgültige Ende der Kindheit

Wenn die alten Eltern sterben: Das endgültige Ende der Kindheit: Mit den Eltern wird die eigene Kindheit endgültig zu Grabe getragen und gleichzeitig in der Erinnerung belebt, mit allem Schönen und Schrecklichen. Noch einmal wird spürbar, wie bedeutungsvoll, wie bestimmend die Beziehungen zu ihnen waren und bleiben. Barbara Dobrick zeigt anhand zahlreicher Gespräche mit Frauen und Männern, welche Gefühle, welche Erlebnisse mit dem Tod der Eltern verbunden sein können. Die Autorin hilft Trauernden, ihr eigenes Erleben besser zu verstehen, und bereitet diejenigen, deren Eltern krank sind oder im Sterben liegen, auf das vor, was auf sie zukommen kann.

Wenn die alten Eltern sterben: Das endgültige Ende der Kindheit (Broschiert)


Neu ab: EUR 19,99 EUR Auf Lager
Benutzt ab: EUR 19,99 Auf Lager
kaufe jetzt

Ich komme mit fast 40 so langsam in ein Alter bei dem man merkt, dass die Eltern nicht mehr unendlich lange da sein werden. Mein Stiefvater beispielsweise hat Krebs, mein Vater hatte diese Tage einen Herzinfarkt und meine Mutter ist auch nicht mehr so fit, wie sie einst war. Da mache ich mir in den letzten Tagen viele Gedanken, wie es einmal ist, wenn dieser Teil der Familie nicht mehr da ist, dann bin ich zb. auf einmal nicht mehr das Kind. Die Kindheit ist vorbei, das ist schon ein irgendwie beängstigendes Gefühl, wenn ich ehrlich bin. Das Buch bietet da einen tollen Einblick auf das was man von der Situation zu erwarten hat und schafft es ganz sicher Menschen, die das bereits erleben zu trösten, denn da hat es sehr viele Ansätze.

Worüber ich aber am meisten nachdenken muss: Ich habe in diesem Buch ein Zitat von Freud gelesen, das im Grunde nichts anderes aussagt als das man über tote nur Gutes sagen sollte. Ich bin da eigentlich einer anderen Meinung, ich denke man sollte Menschen so in Erinnerung halten wie sie waren, mit ihren guten und auch mit ihren schlechten Seiten. Entscheidend sind dabei die letzten Jahre, man kann vieles im Leben gut machen und Menschen hinterlassen die sich gerne an einen erinnern, aber das ist nur eine ganz andere Überlegung von mir, ich weiß ich schweife etwas ab, mich beschäftigt dies ganze Thema eben sehr, daher kann ich nun empfehlen einfach selbst mal in dies Buch zu schauen.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Geschichte, Originalität, Bedeutung
83 %
Lesbarkeit
77 %
Spannungs- und Interessensbogen
80 %
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.