Webseite Erstellen: Top 5 Tools zur Erstellung einer einfachen Webseite

Webseite Erstellen: Top 5 Tools zur Erstellung einer einfachen Webseite

Eine eigene Webseite ist für Unternehmen bereits ein absolutes Muss. Aber auch immer mehr Privatpersonen entscheiden sich dazu, mit einer Homepage ins Netz zu gehen und sich, ein Hobby oder ein Projekt im World Wide Web zu repräsentieren. Während umfangreiche Unternehmenswebseiten sehr aufwändig und langwierig zu erstellen ist, lässt sich eine einfache Homepage bereits mit nur sehr wenig Aufwand komplett selbst erstellen. Ohne die Hilfe von einer teuren Agentur und ganz ohne Programmierkenntnisse. Im folgenden Text erklären wir Ihnen, wie genau das geht.

Warum eine eigene Webseite?

Selbst eine einfache Webseite hat für Privatpersonen viele Vorteile. Mit dem Internetauftritt kann man zum Beispiel seinen Lebenslauf bzw. seine Qualifikationen im World Wide Web veröffentlichen. Man kann einen eigenen Blog führen, über ein bestimmtes Thema oder Hobby berichten oder seine Familie mitsamt den neuesten Urlaubsfotos der Öffentlichkeit vorstellen. Was auch der Grund für eine Homepage sein mag: Es lohnt sich. Wir leben schließlich in einer digitalen Welt und das Internet ist ein fester Bestandteil unseres Alltags. Doch damit noch nicht genug. Denn eine eigene Webseite kann auch ganz persönlichen Zwecken dienen. Zum Beispiel um Videos, Fotos oder Musik zu sichern und so Datenverlust vorzubeugen. Auch als privater Nutzer hat ein Internetauftritt also durchaus seinen Nutzen.

Die fünf besten Tools um eine einfache Webseite zu erstellen

Wenn Sie nun denken, dass Sie für eine eigene Webseite viel Geld ausgeben oder zahlreiche Programmiersprachen beherrschen müssen, liegen Sie falsch. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um eine einfache Webseite ohne jedes Fachwissen, mit wenig Aufwand und teilweise sogar völlig kostenlos zu erstellen. Die folgenden fünf Tipps zeigen Ihnen, wie das am einfachsten und mit möglichst geringen Kosten geht.

Tool 1: Wix – kostenlos mit eingeschränkten Möglichkeiten

Wix ist der wohl bekannteste Anbieter für Homepage Baukästen. Auch in Deutschland ist er weiter verbreitet. Mit Wix haben Sie die Möglichkeit, einfache Webseiten direkt im Web Browser zu erstellen. Ohne Fachwissen oder besondere Voraussetzungen. Zudem gibt es einen eigenen Webstore, in dem man Erweiterungen kostenlos und kostenpflichtig herunterladen kann. Möchten Sie eine eigene Domain mit der Webseite verknüpfen oder benötigen Sie den vollen Funktionsumfang, dann kommen Sie um einen kostenpflichtigen Tarif nicht herum. Leider ist der Wechsel der verschiedenen Templates nur eingeschränkt möglich und auch die Auswahl an Styles ist begrenzt. Da man bei Wix außerdem keinen Zugang zum Quellcode bekommt, sind Sie hier nur wenig flexibel, da Sie ausschließlich mit den Tools und Möglichkeiten arbeiten können, die Ihnen der Anbieter zur Verfügung stellt. Dafür ist Wix sehr einfach zu benutzen – diese Einfachheit hat jedoch ihren Preis bei der Funktionalität.

Tool 2: Jimdo – Homepagebaukasten made in Germany

Jimdo ist ein Homepage Baukasten aus Deutschland. Für einfache Webseiten ist dieser Anbieter hervorragend geeignet. Die kompletten Menüs wie auch der Support sind auf deutsch verfügbar und die Bedienung ist so einfach, dass auch User ohne Erfahrung und Fachwissen schnell eine einfache Homepage erstellen können. Besonders hervorzuheben ist hier zudem, dass Jimdo hervorragende Eigenschaften im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) aufweist. Das bedeutet, dass Sie es hier einfacher haben werden, Ihre Webseite im Netz zu vermarkten. Im Vergleich zu anderen Anbieters ist Jimdo jedoch etwas teurer. Nachteilig ist anzumerken, dass es hier keinen App Store gibt. Reichen die integrierten Funktionen nicht aus, dann kann man also nicht auf die Flexibilität von Extensions hoffen. Dafür gibt es jedoch Zugriff auf den Quellcode, um notwendige Änderungen selbst vornehmen zu können. Dafür ist jedoch wieder Fachwissen oder ein Spezialist erforderlich. Abzüge gibt es darüber hinaus bei den Templates. Sie wirken sehr starr und sind nur wenig flexibel.

Tool 3: Weebly – sehr flexibler Baukasten mit hoher Flexibilität

Weebly ist ein hervorragender Homepage Baukasten, der sich durch eine intuitive Bedienung und eine sehr hohe Flexibilität auszeichnet. Diese spiegelt sich auch in den Tarifen wieder. Neben einem kostenlosen Starter-Plan gibt es zahlreiche kostenpflichtige Tarife, die bereits ab acht Euro im Monat zur Verfügung stehen. So findet sich für jeden Bedarf das Richtige. Bei den kostenpflichtigen Tarifen bekommen Sie zudem eine eigene Domain inklusive. Leider gilt dieses Angebot jedoch nur für die ersten 12 Monate. Nach dem Ablauf von einem Jahr müssen Sie die Domain – sofern Sie diese behalten möchten – kostenpflichtig verlängern. Dadurch entstehen weitere Kosten.

Tool 4: Strato und 1 und 1 – deutsche Anbieter mit bekanntem Namen

Zwei sehr gute Anbieter sind vielen Menschen in Deutschland bereits bekannt. Strato und 1 und 1. Beide bieten auch Homepagebaukästen an. Diese sind komplett auf deutsch, unterstützen mehrere Sprachen und verfügen über viele Funktionen. Auch eine eigene Domain ist enthalten. Die Bedienung ist sehr einfach und intuitiv und der professionelle Support hilft Ihnen bei Fragen und Problemen gerne weiter. Leider gibt es hier keine kostenlose Version und auch ein Test ist nicht möglich, sodass Sie die Katze im Sack kaufen. Abzüge gibt es außerdem auch bei den Standard-Texten. In Zeiten des Unique Content kann es schwierig werden und zu ernsten Problemen führen, wenn auf einmal 100 Webseiten dieselben Textblöcke verwenden. Für eine einfache private Webseite kann man dies jedoch unter Umständen vernachlässigen. Außerdem ist die Qualität der Bilder gelegentlich nicht besonders gut. Auch das sollte jedoch in den meisten Fällen keine größeren Probleme bereiten.

Tool 5: Content Management Systeme – WordPress und Co

Eine weitere Möglichkeit um eine einfache Webseite zu erstellen, sind Content Management Systeme (CMS), wie WordPress. Diese Systeme müssen zwar auf einem eigenen Webspace installiert werden, was etwas Erfahrung benötigt, die Konfiguration und Verwaltung ist jedoch ebenfalls sehr einfach und ohne besonderes Fachwissen möglich. Hinzu kommt zudem, dass Sie bei Content Management Systemen vollen Zugriff auf das System und seinen Quellcode haben. Besonders zu empfehlen ist etwa WordPress, das mit ein wenig eingeschränkten Funktionen auch kostenlos im Internet – ohne vorherige Installation – verfügbar ist. Der größte Vorteil eines CMS ist, dass es flexibel und erweiterbar ist. Sollte Ihre Webseite wachsen oder sollten Sie besondere Ansprüche entwickeln, dann lassen sich diese mit der Software meist problemlos umsetzen. Mit einem Content Management System kann man sowohl einfache als auch sehr komplexe und professionelle Webseiten erstellen und mit wenig Aufwand betreiben. CMS sind darüber hinaus kostenlos, auch wenn einige Plug-ins und Extensions gegen Aufpreis gekauft werden müssen.

Fazit und Zusammenfassung

Wie Sie anhand der oben genannten Beispiele sehen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um eine eigene Webseite schnell und günstig zu erstellen Auch dann, wenn Sie über keine besonderen Erfahrungen und Kenntnisse verfügen. Sie müssen sich lediglich etwas Zeit nehmen, um sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und einen passenden Anbieter zu finden.

Über den Author

Um die neuesten IT Trends bietet Ihnen Shopboostr als E-Commerce Agentur in Berlin & München mit Fokus auf die Entwicklung professioneller Online Shops, Online Plattformen & Web Portale eine ausführliche Beratung. Benötigen Sie Beratung für die Auswahl für ein CRM Systeme Vergleich der besten Anbieter.

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.