Was will die AfD?: Eine Partei verändert Deutschland

Was will die AfD?: Eine Partei verändert Deutschland

Was will die AfD?: Eine Partei verändert Deutschland: Wie sähe Deutschland aus, wenn die AfD an der Macht wäre? Es gibt kaum einen Journalisten, der die AfD und ihr Umfeld so gut kennt wie Justus Bender. Der für die Partei zuständige Politikredakteur der FAZ begleitet sie seit 2013 mit investigativen Recherchen zu innerparteilichen Querelen und radikalen Tendenzen. Er beschreibt das Spitzenpersonal der Partei und damit zugleich die wichtigsten Repräsentanten der verschiedenen Flügel und Strömungen – ihre Positionen, ihre Machtkämpfe. Vor allem aber untersucht er, wie diese Partei unser Land verändert.

Der Aufstieg der AfD verändert nicht nur die politischen Kräfteverhältnisse in Deutschland – er droht das Land zu spalten, und die traditionellen Parteien suchen verzweifelt nach einer Antwort, um den Siegeszug zu stoppen. Justus Bender, politischer Redakteur der FAZ, begleitet die AfD seit ihrer Gründung 2013 mit investigativen Recherchen, er führte Hunderte Interviews mit ranghohen Funktionären der Partei, er kennt alle relevanten Akteure aus zahllosen persönlichen Begegnungen. In diesem Buch zeichnet er ein Porträt der Partei aus nächster Nähe: Was will die AfD eigentlich und wie sähe Deutschland aus, wenn sie an der Macht wäre? Zudem analysiert Bender, warum bisher alle Strategien zur Bekämpfung der AfD gescheitert sind und wie man vorgehen muss, um sich in der Konfrontation mit dieser Partei und ihrem Gedankengut zu behaupten.

Was will die AfD?: Eine Partei verändert Deutschland (Broschiert)


Neu ab: EUR 14,99 Auf Lager
gebraucht ab: EUR 7,49 Auf Lager

Ich bin so ein bisschen hin- und hergerissen von diesem Buch. Einerseits fand ich es interessant zu erfahren wie die AfD so tickt, was hinter den Kulissen abgeht, andererseits finde ich es nicht so angenehm, wenn von Streitereien in der Partei berichtet wird, dies gibt es sicher auch in anderen Parteien, hier also es so darzustellen, dass es nur in der AfD ist, naja, ihr wisst was ich damit sagen will. Ansonsten war das Buch sehr oberflächlich geschrieben, liest sich ein bisschen wie ein sehr langer Zeitungsartikel, der Autor kommt ja von der FAZ, vielleicht deswegen. Das Problem dabei ist das es oft nicht sehr spannend ist und man sich erwischt wie man immer wieder Passagen überspringt. Dennoch ist die Idee dahinter interessant, was wäre wenn, ein Gedanke den man ja für sich durchaus mal weiterspinnen kann. Gänzlich unpassend fand ich in diesem Buch aber einen Abschnitt bei dem etwas Angst gemacht wurde, so etwas muss dann auch nicht sein. Insgesamt aber ein durchaus lesbares Buch, wer sich eben mal grundsätzlich einen Blick über die AfD verschaffen will, kann hier ja mal reinschauen.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Geschichte, Originalität, Bedeutung
75 %
Lesbarkeit
70 %
Spannungs- und Interessensbogen
70 %
TEILEN
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.

Kommentar verfassen