Warum ich jetzt einen Apple iMac besitze

Warum ich jetzt einen Apple iMac besitze, habe ich mich selbst diese Tage gefragt, die Antwort ist leicht. Ich möchte euch hier erklären warum ich von meinem neuen iMac so begeistert bin.

Warum ich jetzt einen Apple iMac besitze

Warum ich jetzt einen Apple iMac besitze

Viele von Euch wissen, dass ich Fachinformatiker bin. Gelernt habe ich mit Windows Servern. Unix war nur nebenbei. Ich arbeite mein ganzes Leben schon mit Windows Rechner, seit Windows 3.11. Ich hatte mich mal mit verschiedenen Linux Distributionen probiert, doch war mir meine Rechenpower immer zu schade, denn ich bin auch Gamer und mein guter Rechner soll dafür auch bleiben.

Aber kennt ihr das, wenn ihr so arbeitet, dass man irgendwann an einen Punkt kommt wo die Routine die Arbeit erschwert? Ich arbeite seit 2009 im Internet und verdiene mein Geld damit. Acht lange Jahre immer wieder zum großen Teil dieselben Abläufe. Ich wollte mal eine Veränderung, zudem hat es mich gestört, dass die Arbeit auf meinem Rechner stattfindet, den ich auch zum spielen nutze. Immerhin ist das eine Leistungsstarke Kiste, die auch ziemlich viel Strom frisst. Also war die Überlegung ob ich mir für die Arbeit einen Laptop kaufe, erst hatte ich mein Surface versucht zu nutzen, aber der Bildschirm ist einfach auch zu klein, vor allem dann, wenn man mit mehreren Fenstern gleichzeitig arbeitet um nicht die Übersicht zu verlieren.

Irgendwann reifte dann die Idee in mir an mir einen Apple iMac zu kaufen. Und das ist der schönste Moment bei einer neuen Investition, wenn der Gedanke reift und man sich gefühlt tausende Videos anschaut. Denn immerhin ist das ja auch ein Risiko, man gibt sehr viel Geld aus und am Ende muss es ja auch gefallen. So war der Kauf für mich letztendlich eine sehr spannende Sache, denn wirklich ausprobiert habe ich ihn nicht, außer in einem Gravis Store bei dem mir selbst die Mitarbeiter nicht helfen konnten.

Mich hat dann eben auch die Meinung meiner Stiefkinder überzeugt, die beide ein MacBook Air besitzen und da sehr zufrieden ihre Arbeiten für Schule und Studium erledigen. Ich habe mir also den iMac bestellt in 27″ und mit 5k Display. Ihr könnt euch nicht im entferntesten vorstellen wie aufgeregt ich war, ich habe sogar mein Büro umgebaut um mir selbst wirklich ein neues Gefühl bei der Arbeit zu geben.

Es war eine gute Entscheidung. So viel sei schon einmal jetzt verraten. Ich bin von diesem iMac sehr begeistert. Nicht nur die Verarbeitung und die Optik ist hervorragend, sondern auch die Bedienung geht sehr einfach von der Hand. Die Gestensteuerung auf der Maus sind der absolute Hammer. Ich habe gedacht, dass ich mein Mausrad vermissen werde, aber überhaupt nicht. Andersrum ist es eher der Fall, wenn ich Abends mal mit meinem anderen Rechner am daddeln bin. Es fühlt sich alles sehr wertig an und ich genieße jede Sekunde die ich an diesem Rechner sitzen darf. Ich arbeite die letzten Tage sogar länger, weil ich so viel Lust habe.

Warum ich jetzt einen Apple iMac besitze

Das erste was ich machte war erst einmal das Betriebssystem zu aktualisieren, denn mittlerweile gibt es ja High Sierra. Weil ich bisher nur Windows Rechner kenne und viele Funktionen nicht einmal erahnen kann, habe ich mir das Sonderheft zu High Sierra von MacLife gekauft. Ich kann euch sagen, das Heft bietet so viel Wissen, ohne dies Heft hätte zumindest ich nicht alle Funktionen entdeckt.

Was kommt noch dazu?

Ich bin insgesamt also mehr als nur zufrieden. Mein Schreibtisch ist endlich aufgeräumt und ich arbeite wieder gerne am Rechner, aber was fehlt noch? Einiges kann ich euch sagen, denn für den perfekten Arbeitsplatz bedarf es noch ein wenig, was ich hier auch noch einmal erwähnen möchte. Zum einen eine Schreibtischlampe, ich suche noch eine mit einer gu10 led Fassung, weil das einfach das schönere Licht auch ist. Da etwas im Apple Design zu finden ist schwer, es soll ja auch auf dem Schreibtisch alles zueinander passen. Außerdem brauche ich noch eine Docking Station für mein Huawei Mate 8, ja leider besitze ich noch kein iPhone, bin mir auch nicht sicher ob ich das unbedingt brauche, aber vielleicht ist das ja auch die nächste größere Anschaffung? Das bleibt alles noch abzuwarten, auf jeden Fall habe ich und werde mir noch in den kommenden Tagen endlich den perfekten Arbeitsplatz schaffen, an dem ich wieder kreativ sein kann, an dem ich wieder mehr Lust und Freude habe. In diesem Sinne, viel Spaß bei eurer Arbeit.

Mediennerd

Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.