Type. A Visual History of Typefaces & Graphic Styles

Type. A Visual History of Typefaces & Graphic Styles ist ein Buch aus dem TASCHEN Verlag vom 14. Juni 2018.

Type. A Visual History of Typefaces & Graphic Styles
1 Bewertungen
Type. A Visual History of Typefaces & Graphic Styles
  • Herausgeber: TASCHEN
  • Auflage Nr. 0 (14.06.2017)
  • Gebundene Ausgabe: 720 Seiten

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Type. A Visual History of Typefaces & Graphic Styles: Das hätt’ ich gerne schriftlich: die elegantesten Schriftarten der Druckgeschichte in historischen Schriftmusterbüchern. Diese auf einer angesehenen niederländischen Sammlung basierende, umfangreiche Ausgabe zeichnet die Entwicklung der Druckbuchstaben anhand von ausnehmend schönen Katalogen nach. Sie zeigt Typenproben in mageren, kursiven, fetten, halbfetten, schmalen und breiten Fonts. Bordüren, Ornamente, Initialen und Verzierungen sowie exemplarische Lithografien, Briefe von Schildermalern, Inschriftenschnitzern und Kalligrafien sind ebenso enthalten.

Der erste Teil stellt Schrifttypen aus der Zeit vor dem 20. Jahrhundert vor und enthält Essays des Herausgebers Cees de Jong und des Sammlers Jan Tholenaar. Der zweite Teil deckt die Phase von 1900 bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts ab und enthält einen geschichtlichen Abriss von Alston W. Purvis. Mit Werken von Schriftendesignern wie William Caslon, Fritz Helmuth Ehmcke, Peter Behrens, Rudolf Koch, Eric Gill, Jan van Krimpen, Paul Renner, Jan Tschichold, A. M. Cassandre, Aldo Novarese und Adrian Frutiger.

Wieder mal ein wunderbares Buch aus dem TASCHEN Verlag, hochwertiger gehts eigentlich nicht. Ein großes Highlight für jeden, der sich für die Geschichte der Schriftarten interessiert. Ich fand da vor allem die Anfänge im 18 Jahrhundert spannend, wie das damals funktionierte Schriftwarten zu verbreiten. Darüber hinaus natürlich auch diese Schriftwarten zu sehen, nicht aber nur die, sondern im Grunde alle die entstanden sind, die wichtig sind und das sind eine ganze Menge. Schaut unbedingt mal selbst rein, es lohnt sich sehr.

Moderne Kalligrafie von A bis Z – Die neue Meisterschule der kunstvollen Schönschrift: Grundlagen, Übungen und Alphabete: Inklusive Poster mit Schriftvorlagen
14 Bewertungen
Moderne Kalligrafie von A bis Z – Die neue Meisterschule der kunstvollen Schönschrift: Grundlagen, Übungen und Alphabete: Inklusive Poster mit Schriftvorlagen
  • Natascha Safarik
  • Herausgeber: Edition Michael Fischer / EMF Verlag
  • Auflage Nr. 1 (09.10.2018)
  • Gebundene Ausgabe: 144 Seiten

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ich kann euch zum Thema noch das Buch Moderne Kalligrafie von A bis Z empfehlen: Die alte Kunst der Kalligrafie mit Feder erlebt dank des Handletterings eine Neubelebung. Die Schönschrift erlangt in dieser Art des Schreibens ihre Perfektion. Jung und frisch präsentiert die ausgebildete Kalligrafin Natascha Safarik hier den perfekten Einstieg in eine moderne Form der virtuosen Schrift. In diesem ausführlichen Grundlagenwerk gibt sie Tipps zu den richtigen Materialien wie Papier und Tinte, zur korrekten Handhabung des Federhalters und der Feder und eine Einführung in die unterschiedlichen Techniken wie Pigmente selbst anrühren und Maskierflüssigkeit verwenden. Sie stellt unterschiedliche kalligrafische Alphabete vor, die man dank Federübungen und Rastern gleich lernen kann. Wunderschöne Projekte wie Geburtstagskarten, Lesezeichen und Tischkärtchen werden Schritt für Schritt erklärt und können schnell nachgearbeitet werden. Inklusive zwei Poster mit allen Alphabeten zum Abpausen, Üben und Aufhängen.

10 von 10 Schriftarten

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.