Timebreakers – Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Heidekristall

Timebreakers – Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Heidekristall: Sie nennen sich auch die „Timies“, sind zwischen 8 und 11 Jahre alt und geradezu versessen auf das Schulfach Geschichte. Was könnte denn auch spannender sein, als die Geschichte von alten Schwertern, Schilden und Amphoren zu erforschen. Als Larissas Cousine Emma in den Ferien bei ihr in der Lüneburger Heide zu Besuch ist, entdecken sie gemeinsam, dass Emma vermutlich bei einigen Gegenständen in die Vergangenheit blicken kann. Plötzlich werden alte und neue Rätsel lösbar. Auf ihrer Suche nach dem sagenumwobenen Klosterschatz müssen die Freunde so einige Abenteuer überstehen. Werden Sie es am Ende schaffen den Klauen des Bösen Karsten Frick zu entkommen und durch den Klosterschatz ihre Schule zu retten?

Timebreakers – Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Heidekristall (DVD)


Neu ab: EUR 6,76 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Ich hatte hier an dieser Stelle erst eine andere Bewertung stehen, ich habe diese noch einmal überarbeitet, weil sich meine Sicht auf die Dinge verändert hat. Zunächst einmal muss man das Projekt loben, denn mit keinem Budget hat man da doch was gutes hinbekommen. Zwar nicht dem Standard entsprechend von dem was man sonst so kennt, aber auch nicht sehr weit entfernt. Aber dazu muss ich etwas ausholen.

Die Geschichte ist okay, die fand ich insgesamt gar nicht schlecht, so der Aufbau, die Höhepunkte, der Spannungsbogen etc. Das war im Grunde wie bei einem großen Film. Abstriche muss man bei den Darstellern, den Dialogen und der Qualität der Bilder machen, denn ohne Budget kann man sich eben nicht sehr viel leisten, man merkt aber das viel Herzblut drinnen steckt. Kritikpunkte habe ich einige wenige, so wird in einer Szene zu einem kleinen Mädchen gesagt „Trage das Buch immer bei dir“ und die Mutter übergibt ihr so einen dicken Schinken fast so hoch wie das Mädchen. Das war schon unfreiwillig komisch. Wo wir auch gerade bei der Mutter sind, die Darstellerin war aufreizend angezogen, so gar nicht passend zu dem Rest des Filmes. Das hat mich als Mann gefreut, als Zuschauer aber gestört. Bei einem No Budget Film ist das allerdings so, da kann man sich manche Dinge nicht aussuchen und muss froh sein wenn man es schafft einen Film zu realisieren und da können alle Beteiligten stolz sein, das hat man geschafft und auch wenn er natürlich bei weitem nicht so aussieht wie ein Hollywood Streifen ist er nicht schlecht gemacht.

Gerade Kindern wird er viel Spaß machen. Erwachsenen denke ich eher nicht so, dafür ist zu viel Unterschied zu dem was man sonst so kennt. Gerade ich als Filmkenner und Vielschauer habe mich an vielen gestört, dennoch kann ich euch empfehlen diesem Film einfach mal eine Chance zu geben.

30 Tage #gratis TOP Filme, Serien und Dokus schauen ★

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Geschichte, Originalität, Bedeutung
73 %
Besetzung und Darstellung
58 %
Musik, Animation und Effekte
63 %
Mediennerd

Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.