The Fidelio Incident

The Fidelio Incident: From the Art Director of God of War 3, The Fidelio Incident is a single-player, first-person thriller set off the coast of Iceland. After a violent plane crash, Stanley must search a desolate frozen island in search of his wife Leonore while covering up any traces of their identity. Rescue help is on the way, the past must remain hidden. „They can’t find out who we are!“ ​ Inspirations include Dear Esther, Gone Home and Firewatch as well as dark character dramas like as Homeland, Lost, and The Americans.

Ich mag solche „Lauf-Simulatoren“ wie ich sie immer gerne mal nenne. The Fidelio Incident reiht sich da ein und hat dabei auch noch eine spannende Story, zumindest wirkt dies so durch immer wieder neue Fetzen Papier die man findet, durch immer wieder kurze Anrufe von unserer Liebsten, die wir finden müssen. Dabei gibt es ein paar Dinge zu beachten. Uns darf nicht zu kalt werden, das ist nicht weiter tragisch, denn überall liegen Flugzeugteile verstreut die brennen. Von denen hangelt man sich von einem zum anderen und löst dabei ein paar kleinere Aufgaben wie etwa eine Flugzeugtür suchen als Schutz vor Hagel. Anspruchsvoll ist dies nicht, aber spaßig, weil The Fidelio Incident gut aussieht und die Mechanik funktioniert. Insgesamt geht das Spiel allerdings keine 2 Stunden und der Vollpreis von 15 EUR ist etwas zu teuer. Aber da es gerade im Steam Summer Sale ist für nen 10er kann man da schon zuschlagen. Viel Spaß beim Spielen.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Umfang, Charaktere
69 %
Langzeitmotivation, Wiederspielbarkeit
62 %
Sound, Musik, Grafik
85 %
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.