The Banner Saga

The Banner Saga

The Banner Saga: Durchlebe die epische Wikingersaga, in der deine strategischen Entscheidungen deine Reise beeinflussen. Führe deine Karawane durch eine atemberaubende, raue Landschaft, während Du ums Überleben kämpfst. Jede Entscheidung in Reise, Dialog und Kampf hat bedeutende Folgen – nicht jeder wird überleben, doch niemand wird je vergessen.Der Überlebens-Modus testet deine Taktik in 40 Kämpfen! Wähle sechs Helden aus deinen bevorzugten Banner Saga-Charakteren aus und führe sie in Kämpfen gegen feindliche Angriffe an. Erlange Ansehen, um dich mit neuen Gegenständen auszurüsten und neue Helden freizuschalten, die gefallene Helden ersetzen. Wie lange wirst du überleben und welchen Platz wirst du in der Rangliste einnehmen?

The Banner Saga

Den ersten Teil dieser Serie gibts ja schon ein paar Jahre, ich glaube so seit 2014 und genau so lange wollte ich ihn schon spielen, bin nur irgendwie nie wirklich dazu gekommen. Mich hatte damals, das weiß ich noch genau, begeistert, dass es von Ex-Bioware Mitarbeitern ins Leben gerufen wurde via Kickstarter. Mittlerweile sind Jahre vergangen und vor kurzem erschien es zusammen mit dem zweiten Teil auf der Xbox One, Grund für mich es nun endlich einmal selbst zu spielen.

Ich war dann auch schnell begeistert, denn die Story hatte es überraschenderweise in sich und macht wirklich Spaß, in dieser Welt voller nordischer Mythen, in der man seine Armee in die Schlacht führt oder seine Freunde vor dem sicheren Hungertod rettet.

Der größte Teil des Spieles sind aber die taktischen Kämpfe, so etwas habe ich schon früher auf der PS1 geliebt, da gab es ja auch so Spiele wie Kingdom Hearts, ich erinnere mich allerdings nur ganz dunkel. Das war, so zumindest in meiner Erinnerung, ganz ähnlich.

Das was aber richtig cool war, waren die Entscheidungen die man treffen muss. In einer Welt in der man im Grunde auf der Flucht ist und ums nackte Überleben kämpft kann man sich vorstellen, dass diese Entscheidungen kaum gut sein können, was in diesem Spiel auch der Fall ist, so wählt man oft zwischen Dingen die für irgendjemanden etwas schlechtes bedeuten und genau das ist neben der coolen Zeichentrickgrafik die Stärke des Spieles. Ich kann euch also wirklich empfehlen euch das Spiel mal anzuschauen bzw. die beiden Teile die nahtlos ineinander greifen, euch viel Spaß dabei.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Umfang, Charaktere
81 %
Langzeitmotivation, Wiederspielbarkeit
80 %
Sound, Musik
88 %
TEILEN
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.

Kommentar verfassen