Riviera Cocktail

Riviera Cocktail: Endlich wieder erhältlich: Edward Quinns meisterhaftes Gesellschaftsporträt der Stars und Sternchen der 50er-Jahre. Kein Fotograf dokumentierte das gesellschaftliche und kulturelle Leben an der Côte d Azur der Golden Fifties so umfassend, hellwach und mit feiner Ironie wie der Ire Edward Quinn (1920-1997). Protagonisten an der Französischen Riviera sind zu Quinns Zeit Filmstars und Künstler, Jazzmusiker und Chansonniers, Hochadel, Reeder und Regisseure, Politiker, Pin-Up-Girls und Literaten. Edward Quinn bewegt sich mit List und Charme in dieser Glitz-and-Glamour-Welt und sein Blick darauf ist unverwechselbar. Quinn stellt nicht bloß und lässt den Betrachter immer wieder das Private ahnen: Eine ebenso junge wie unbekannte Brigitte Bardot, Aristoteles Onassis und Maria Callas beim Verlassen eines Nachtclubs, Grace Kelly und Fürst Rainier bei Ihrer ersten Begegnung, Audrey Hepburn zu Beginn ihrer Karriere, Sophia Loren in ihrer Hotelsuite. Pablo Picasso gewährte keinem andern Fotografen in vergleichbarem Maß Zugang zu seinem Privatleben wie dem langjährigen Freund Edward Quinn. Freuen Sie sich auf einen fotografischen Cocktail der besonderen Art.

Riviera Cocktail, Small Format Edition (Gebundene Ausgabe)


Neu ab: EUR 24,74 Auf Lager
gebraucht ab: EUR 17,98 Auf Lager

Rock Hudson, Alain Delon, Martine Carol, Sophia Loren etc. Hier sind so viele Stars und Sternchen der 50er Jahre abgebildet, der absolute Wahnsinn. Auch wenn ich eher in den 80er und 90er Jahren aufgewachsen bin, schaue ich gerne so alte Filme aus den 50er Jahren. Fragt mich nicht warum, aber ich liebe diese alte Machart von Filmen. Entsprechend groß war mein Interesse an diesem Buch, bei dem die Stars aus der damaligen Zeit fotografiert wurden. Im Grunde ein Paparazzi, wenn man es mal gewagt ausdrücken möchte. Natürlich war der Fotograf Edward Quinn etwas mehr und seine Fotos sind auch sehr hochwertig, wenn man bedenkt wie alt diese sind. Ich hatte meinen großen Spaß daran und einzige Kritik wäre das manche Seiten weiß und leer sind, da hätte man ja durchaus noch kleine Fotos draufpacken können, aber das ist Kritik auf sehr hohem Niveau, das Buch ist sonst extrem gelungen und die Bilder sind super, schaut es euch unbedingt mal an.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Geschichte, Originalität, Bedeutung
90 %
Lesbarkeit
88 %
Spannungs- und Interessensbogen
85 %
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.