Reiseführer von Iwanowski: Dänemark / Südengland / Mallorca / Botswana / USA-Südwesten

Dänemark – Reiseführer von Iwanowski: Das „kleine“ Dänemark ist im touristischen Sinne ganz groß: Tausende Ferienhäuser warten auf ihre Gäste, rund 500 klassifizierte Campingplätze bieten höchsten Standard, rund 500 Inseln sind ein Refugien für Naturliebhaber und Erholungssuchende, 300 Jachthäfen an zwei Meeren begeistern Bootsführer und Familien schätzen die vielen kinderfreundlichen Attraktionen im Königreich. Das Iwanowski-Reisehandbuch Dänemark beschreibt auf 480 Seiten alle Sehenswürdigkeiten des Landes und ist eine umfassende Infoquelle für Auto- und Wohnmobilfahrer. Ausführliche Routenbeschreibungen führen durch alle Landesteile, vom dänischen Festland im Westen über die gemütliche Metropole Kopenhagen bis hin zur Insel Bornholm ganz im Osten. Outdoorfans finden zahlreiche Informationen zum Schwimmen, Segeln, Windsurfen, Angeln, Radfahren und Wandern. Über das Urlaubsbudget informieren die Preisangaben auf den grünen Seiten. Die umfangreiche Kartographie hilft bei der Planung und Orientierung vor Ort. Die beste Reisezeit für Dänemark ist im Sommer, Kopenhagen ist auch ganzjährig ein beliebtes Städtereiseziel.

Südengland – Reiseführer von Iwanowski: Südengland bietet fast unbegrenzte Möglichkeiten für die Urlaubsgestaltung. Grafschaften wie Cornwall, Dorset, Devon, Kent, Surrey, East und West Sussex haben alle ihren eigenen Charakter und bieten für jeden Urlaubsgeschmack etwas. Der Reiseführer „101 Südengland – Geheimtipps und Top-Ziele“ der England-Experten Nielitz/Hart stellt in zehn Rubriken eine Auswahl der wichtigsten Highlights vor und gibt einen Einblick in den British Way of Life, zu dem neben dem traditionellen CreamTea und der Seebad-Promenade auch zeitgenössische Trends wie Glamping und Nostalgiefestivals zählen. Ein Tageskurs in Falknerei, Küstenklettern oder Tauchen mit Haien zählen sicher zu den außergewöhnlichen Aktivitäten. Geschichte begegnet man allerorten: seien es die Menhire der Frühzeit wie Stonehenge oder Orte, die schon Jane Austen und Agatha Christie inspirierten. Reisezeit: Ganzjährig – beliebt bei Sprachurlaubern, Familien sowie Wohnmobilisten.

Mallorca – Reiseführer von Iwanowski: Kaum zu glauben, aber auch auf so einer beliebten und gut besuchten Insel wie Mallorca gibt es noch Unentdecktes und richtige „Geheimtipps“. Der Journalist und Mallorca-Insider Jürgen Bungert hat es tatsächlich geschafft, auch wenig bekannte Informationen in seinem Reiseführer zusammenzustellen. Die ausgewählten Ausflugs-, Wander-, Restaurant-, Einkaufs- und Unterkunftstipps lassen seine Liebe zu der Balearen-Insel erkennen und versprechen dem Leser einen individuellen und erlebnisreichen Urlaub. Auch bei seinen Beschreibungen bekannter Sehenswürdigkeiten überrascht der Autor immer wieder mit spannenden Informationen und neuen Details. Selbst Mallorca-Kenner werden noch unbekannte Seiten ihrer Lieblingsinsel entdecken.

Botswana – Okavango & Victoriafälle – Reiseführer von Iwanowski: Im Juni 2014 hat die UNESCO das Okavango-Delta in Botswana zum 1.000. Weltnaturerbe erklärt: Es zählt zu den grandiosesten Ökosystemen der Welt und lockt jedes Jahr immer mehr Reisende in den kleinen Binnenstaat im südlichen Afrika. Mit den größten frei lebenden Wildherden des Kontinents verspricht Botswana Safari-Erlebnisse der Extraklasse, wie z. B. die größte Elefantenpopulation weltweit mit 130.000 Tieren. Der Afrika-Kenner Michael Iwanowski hat auf mehr als 400 Seiten zahlreiche Tipps für Individualreisende und für Teilnehmer von geführten Safaris zusammengestellt. Ausführlich beschreibt er auch die Lodges und Camps, denn aufgrund ihrer besonderen Lage, Ausstattung bzw. Architektur sind sie wichtige Bestandteile des Sightseeings. Ausflüge zu den weltberühmten Victoria-Fällen zwischen Sambia und Simbabwe sowie in die Sambesi-Region im Norden Namibias runden den Band ab. Prinzipiell ist Botswana ein ganzjähriges Reiseziel: April bis August für das Delta, November bis April für die Kalahari.

USA-Südwesten – Reiseführer von Iwanowski: Die malerischen Landschaften im Südwesten der USA sind der Schauplatz unzähliger Wildwest- und Tierfilme. Gewaltige Canyons, weite Hochplateaus und spiegelglatte Salzwüsten sind charakteristisch für diese Region. An Angeboten für Aktivitäten mangelt es nicht: Wandern, Golfen, Mountainbiking, Bergsteigen u. v. m. sind möglich. Dallas und Houston sind die größten Städte und repräsentieren das moderne, pulsierende Amerika. Im eher verschlafen wirkenden San Antonio erlebt man texanische Geschichte, in Salt Lake City begibt man sich in die Welt der Mormonen und von El Paso aus ist man in weniger als einer Stunde in Mexiko. Das Gebiet ist riesig und eine Tourenplanung vorab dringend notwendig. Das Reisehandbuch gibt Vorschläge für Reisen von zwei bis drei oder vier bis fünf Wochen. In übersichtlichen Tabellen finden sich Zeit- und Kilometerangaben sowie die wichtigsten Highlights auf einen Blick.

Zunächst sei einmal gesagt, dass dieser Verlag in den letzten Tagen sehr viele Reiseführer herausgebracht hat. Mehr dazu hier. Ich habe mir jetzt dazu drei besorgt, deren Ziele mich schon lange interessieren. Diese Reiseführer sind richtig klasse, das geht schon über einen Reiseführer hinaus und bietet so sehr detailliertes Wissen über die jeweiligen Orte, das man beinahe das Gefühl hat wirklich alles schon zu kennen und es sich nur noch live anschauen braucht, als ob man schon einmal da gewesen ist. Ich kann euch diese Art von Reiseführer wirklich empfehlen, ich auf jeden Fall bin schwer begeistert.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Geschichte, Originalität, Bedeutung
89 %
Lesbarkeit
89 %
Spannungs- und Interessensbogen
89 %
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.