Pharma-Crime: Kopiert, gepanscht, verfälscht

Pharma-Crime: Kopiert, gepanscht, verfälscht: Die Pharmaindustrie hat die Kontrolle über ihre Produkte verloren: Bereits jedes hundertste Medikament in unseren Apotheken und Krankenhäusern ist gefälscht – und das ist nicht zu erkennen, denn äußerlich handelt es sich um Originalprodukte. Jedes Jahr sterben mindestens eine Million Menschen weltweit an gepanschten Arzneien, weil diese entweder gar keinen oder zu viel Wirkstoff oder giftige Trägerstoffe enthalten. Vor allem lebenserhaltende und stark nachgefragte Arzneimittel sind betroffen. Danuta Harrich-Zandberg und Daniel Harrich decken auf, wie es zu den Manipulationen kommt und welche Rolle die Pharmaunternehmen dabei spielen.

Wo Milliarden und mehr gemacht werden gibt es auch immer wieder Betrüger, das war mir klar und das dem auch so im Bereich von Medikamenten so ist, war mir auch klar. Ich dachte bisher es geht immer so im Bereich Schlankheitspillen, Viagra oder dem schmuggeln von abgelaufenen Medikamenten. Das es dann doch solche Ausmaßen hat wie in diesem Buch beschrieben war mir nicht klar und hat mich extrem erschrocken. Unser aller Leben könnte davon abhängen und wirklich machen können wir dagegen nichts. Das Buch ist dabei wirklich nichts für ängstliche und schwache Nerven, man sollte sich bewusst machen das es auch einen selbst treffen könnte. Schaut unbedingt mal in dies Buch rein, wenn Du es abkannst, ansonsten lieber nicht, denn das Wissen hier ist schon wirklich nicht so einfach zu ertragen und zu wissen.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Geschichte, Originalität, Bedeutung
90 %
Lesbarkeit
81 %
Spannungs- und Interessensbogen
84 %
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.