Online Casinos in Deutschland – wie erkennt man seriöse Anbieter?

Ein neues Auto, eine Weltreise, ein eigenes Haus im Grünen – das sind einige der Wünsche, die sich viele im Falle eines Gewinns im Lotto, beim Roulette oder Sportwetten erfüllen würden. Gespielt wird schon seit Menschengedenken, allerdings hat sich das wann, wie und wo in den letzten 20 Jahren entscheidend geändert. Der Trend geht vermehrt dazu, seine Tipps im Internet abzugeben. Ständige Erreichbarkeit, große Spieleauswahl und attraktive Bonusprogramme, damit punkten Online Casinos in Deutschland.

Wie findet man ein passendes Online Casino?
Gibt man in der Suchmaske des Browsers den Begriff „online Casino“ ein, erhält man Millionen von Treffern. Statt einen nach dem anderen durchzugehen und die Vor- und Nachteile verschiedener Anbieter abzuwägen, lohnt sich ein Besuch der Vergleichsplattformen. In Deutschland gibt es zahlreiche Seiten, die online Casinos regelmäßigen anonymen Checks unterziehen und die Erkenntnisse Interessenten zugänglich machen. Auf den Seiten findet man nicht nur aktuelle Rankings, sondern auch generelle Informationen zum Thema Spielen. In die Entscheidung, welchen Anbieter man wählt, fließen unterschiedliche Faktoren ein, darunter:

•    Spielauswahl – ist das bevorzugte Game verfügbar?
•    Bevorzugte Zahlungsart möglich?
•    Layout und Design der Webseite
•    Übersichtlichkeit
•    Deutscher Kundenservice
•    Bonusprogramme

Von der Registrierung zum Gewinn
Einsteiger sollten sich zunächst einmal mit den Spielregeln von Roulette, Black Jack oder Poker befassen, bevor sie sich an die renommierten Casinospiele wagen. Leichter zu durschauen sind die zahlreichen Automatenspiele, bei denen es oft einfach darauf ankommt, möglichst viele gleiche Symbole in einer Reihe zu haben. Hier ist für den Gewinn der Zufall zuständig. Anders bei Strategiespielen, wo eine ausgeklügelte Taktik dazu führen kann, dass man mit einem satten Gewinn aussteigt. Roulette zählt zu den ältesten und bekanntesten Casinospielen. Anfänger nutzen gerne die Möglichkeit vieler online Casinos, zunächst ohne Risiko Spielgeld einzusetzen. Ist man sich erst einmal sicher, dass man mit den Regeln vertraut ist, erfolgt die Anmeldung. Voraussetzung dafür ist, dass man mindestens 18 Jahre alt ist. Nachdem man Name, Adresse, E-Mail und andere Daten angegeben, sich ein Passwort und einen Nickname ausgesucht hat, kann man sich immer wieder in dem online Casino einloggen. Als nächster Schritt erfolgt die Überweisung des Spielkapitals, dazu stehen als Optionen meisten Kreditkarteneinzahlungen, PayPal oder Überweisung zur Auswahl. Außerdem akzeptieren viele Anbieter Paysafecards. Dabei handelt es sich um anonyme Karten, die man in Trafiken, Supermärkten und anderen Verkaufsstellen erwirbt. Mittels aufgedrucktem Code erfolgt die Einzahlung.

Wie kann man mit online Casinos Geld verdienen?
Wichtig ist wie schon beschrieben die richtige Taktik. Dabei sollte man jedoch nicht leichtsinnig vorgehen. Immerhin besteht die Gefahr, dass man immer öfter spielt und am Ende ganz ohne Geld dasteht. Seriöse Anbieter veröffentlichen ihre Auszahlungsquoten. Daran kann man erstehen, wie oft man gewinnt. Oft handelt es sich dabei um Werte von 95 Prozent und mehr. Das bedeutet jedoch nicht, dass man den gesamten eingesetzten Betrag zurückbekommt und sogar noch etwas verdient. Oft handelt es sich um kleine Gewinne, die Gusto auf mehr machen. Gerade beim Roulette ist die Wahrscheinlichkeit für einen Gewinn relativ leicht zu berechnen: es gibt insgesamt 37 zahlen, wobei 18 rot und 18 schwarz sind. Dazu kommt noch die grüne Null. Wenn man also auf einfache Tipps wie rot oder schwarz oder gerade/ungerade setzt, hat man eine Wahrscheinlichkeit von 48,6 Prozent zu gewinnen. Da bei der grünen Null die Einsätze an die Bank gehen, spricht man vom Hausvorteil. Setzt man auf beide Optionen, stehen die Chancen bei 97,3 Prozent zu gewinnen. Mehr Geld gibt es, wenn man eine konkrete Zahl richtig errät. Dabei liegt die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen zwar nur bei 2,78 Prozent, dafür erhält man den 36fachen Einsatz zurück, sollte man auf die richtige Zahl tippen. Den 12fachen Einsatz erhält man, wenn man z.B. auf eine Zahlenreihe setzt. Weitere Tippmöglichkeiten beim Roulette sind unter anderem das Setzen auf ein bestimmtes Dutzend, Carre (4 benachbarte Zahlen) oder eine Straße (darunter versteht man eine Reihe aus drei nebeneinanderliegenden Zahlen). Die Regeln beim Roulette sind schnell zu verstehen, daher erfreut sich das Spiel seit Jahrhunderten großer Beliebtheit.

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.