Need for Speed: Payback

Need for Speed: Payback ist ein Rennspiel und neuester Teil der Need for Speed Serie von Electronic Arts (EA) aus dem Jahr 2017.

Need for Speed: Payback – Standard Edition | Origin Code – PC Download (Software Download)


Neu ab: EUR 59,99 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager
Erscheinungstermin November 10, 2017.

Need for Speed: Payback: Need for Speed, eine der meistverkauften Videospielreihen der Welt, schlägt mit dem neuen Action-Rennspiel-Blockbuster Need for Speed Payback das nächste Kapitel auf.

„Payback“ spielt in der Unterwelt von Fortune Valley. Nachdem Ihre Crew auseinandergerissen wurde, finden Sie wieder zusammen, um sich am „House“ zu rächen – einem skrupellosen Kartell, das die Casinos, Kriminellen und Cops der Stadt beherrscht. In diesem korrupten Spielerparadies sind die Einsätze hoch und das House gewinnt immer. Stellen Sie sich in der Rolle von Tyler (alias „Racer“), Mac (alias „Showman“) und Jess (alias „Wheelman“) einer Vielzahl von Herausforderungen und Events. Jeder Fahrer muss Rennen, Missionen und Herausforderungen meistern, um sich den Respekt der Underground-Szene des Valley zu verdienen – nur so können sie am ultimativen Rennen teilnehmen und das House letzten Endes zu Fall bringen.

Doch ist Need for Speed: Payback ein gutes Rennspiel? Im Grunde ja. Ihr merkt schon, jetzt kommt das große Aber. Mir sind so ein paar Dinge etwas negativ aufgefallen. Ich hasse zb. Drift Rennen. Nicht nur bei Need for Speed: Payback, sondern in jedem Rennspiel. Ich finde Drift-Rennen nervig und schaffe die kaum, kurz gesagt, ich kann es einfach nicht. In Need for Speed: Payback gibt es neben vielen anderen Modi eben auch diesen und man muss ständig überall gewinnen bzw. die höchste Punktzahl haben, sonst geht es nicht weiter, was das Spiel für mich an einigen Stellen bockschwer macht, so schwer, dass ich oft auch die Lust verliere. Leider macht das rumfahren in der Spielwelt auch nicht so sehr viel Spaß, denn diese wirkt irgendwie nich etwas leblos. Ich kann es nicht einmal wirklich beschreiben, es sind so Kleinigkeiten wie die Schwebebahn, die man nie fahren sieht, wisst ihr was ich meine? Hört sich jetzt erstmal so an als ob Need for Speed: Payback kein Spiel wäre, das ich empfehlen würde? Falsch.

Denn die ganz große Stärke sind die Blockbuster Missionen, die Story für die es sich lohnt auch die Rennen zu meistern, die man sonst nicht so gut kann. Dieser Story Modus spielt sich beinahe wie The Fast and the Furious und macht mega Laune. Leider gibt es da zu wenige von, das hätte ich mir noch ein bisschen umfangreicher gewünscht. Ansonsten kann man sagen macht Need for Speed: Payback trotz Schwächen Laune, es ist eben, und das muss ich an dieser Stelle sagen, nicht ganz ein Forza Horizon 3, aber dennoch unterhaltsam. Am besten ihr fahrt selbst mal ein paar Rennen und macht euch selbst ein Bild.

7,0 von 10 quietschenden Reifen

Mediennerd

Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.