Meine Emily bekommt einen Fahrradanhänger

Letztes Jahr im März habe ich mir Emily gekauft, meinen roten Flitzer, meinen Roller. Ich war vorher nie so der Mofa Typ als Jugendlicher oder ein Motorradfahrer im Erwachsenen Alter. Zweiräder hatten mich nie so wirklich interessiert. Doch im letzten Jahr dachte ich mir, dass ich irgendeine Möglichkeit brauche auch mal weiter weg zu fahren ohne ein teures Auto kaufen zu müssen, denn wenn ich ehrlich bin brauche ich kein Auto und für Dinge Geld auszugeben, die ich nicht brauche, ist nicht so mein Ding. Dazu muss ich erklären, dass ich im Home Office arbeite, ich bin also selbstständig, ich habe keinen Weg zu einer Arbeitsstelle. Außerdem kann ich alle Freizeitaktivitäten in meiner unmittelbaren Nähe erledigen. Dazu kommt, dass meine Freundin ein Auto hat, das wir nutzen, wenn es mal weiter weg geht zu Terminen etc. Ich wollte also etwas für die Näheren Ziele und dachte so ein Roller wäre eine klasse Idee.

Das war es in der Tat, denn nun habe ich Emily seit etwa 9 Monaten und sie hat schon stolze 8.000 km auf dem Buckel. Ich fahre also oft und auch gerne mal lange Strecken, vor allem wenn es trocken ist und die Sonne scheint. Dann gerne auch mal Ausflüge nur für mich zur Entspannung von 100km und mehr an unserer Küste lang, der Vorteil, wenn man an der Küste wohnt.

Lange Rede, kurzer Sinn, nun ist es so, dass ich u.a. einen Online Shop betreibe, bei dem ich täglich Pakete zur Post bringe. Die pack ich ins Top Case von Emily, oder unterm Arm oder in die Mittelkonsole oder eben zwischen die Beine. Ich fahre jeden Tag zur Post, die schon ein Stück weit entfernt ist, zu Fuß wäre das sehr nervig, die Pakete zu schleppen. Allerdings fahre ich beinahe jeden Tag doppelt, manchmal sogar dreifach oder muss das so legen, dass meine Freundin mit dem Auto da ist, weil die Pakete einfach zu viel sind und ich nicht alle mitbekomme. Das ist natürlich nervig und ich habe lange nach einer Lösung gesucht, denn nach wie vor möchte ich das Geld für ein Auto nicht ausgeben, es würde eh nur rumstehen. Ich bin dann auf eine ganz einfache Idee gekommen.

Fahrradanhänger

Genau, einen Fahrradanhänger, es kann so einfach sein. Das wäre die perfekte Lösung. Gezogen werden dürfen diese, wie ich gelesen habe bis zu 60kmh, also für 50ccm Roller zulässig. Dazu gibt es günstige Anhängerkupplungen für Roller, die meine Werkstatt, in der ich sowieso immer die Inspektionen machen lasse, anbauen darf. Was ich aber selbst suchen wollte war der passende Anhänger. Ich habe relativ schnell einen Vergleich gefunden, bei dem meine Wahl doch deutlich schnell und einfach ausgefallen ist.

Es gibt sogar Anhänger für Kinder, die würde ich aber nicht unbedingt an einen Roller… ok sorry, das war nur ein Spaß. Aber werden wir wieder ernst. Mir kam es eben darauf an, dass der Hänger ein paar Kilo aushält, denn die Pakete die ich täglich zur Post fahre wiegen immer so um die 1-2 Kilo. Es sind dann etwa 10-15 Sendungen, so sollte der Anhänger mindestens 30 Kilo aushalten. Wenn man weiß was man will und was man braucht ist es extrem einfach den passenden dort zu finden.

Entschieden habe ich mich dann für den TIGGO 16” Lastenanhänger & Handwagen. Da passt einfach alles. Die Qualität ist an den richtigen Stellen super und aus Stahl, zudem kann das Teil an meinen Roller montiert 31 Kilo tragen, was genau dem entspricht was ich brauche. Zudem ist eine Plane dabei, ich kann die Sendungen also abdecken, wenn es mal regnet oder nieselt. Was will man also mehr? Ich finde auch den Preis von unter 80 EUR super.

Für mich wird das ein deutlicher Gewinn des Komfort werden und ich habe jetzt schon Ideen was man damit noch alles machen kann. Ich bin ja, wie schon weiter oben geschrieben, im Sommer gerne alleine unterwegs. So könnte man in dem Anhänger auch mal ein Zelt mitnehmen etc. Die Möglichkeiten für Ausflüge aller Art steigen also und ganz ehrlich gesagt freue ich mich da schon am meisten drauf. In diesem Sinne. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.