Mediennerd unterwegs beim Poetry Slam Finale im Staatstheater Oldenburg

Es ist lange her, dass ich im Theater war, ich glaube als Kind/Jugendlicher irgendwann mal, von daher war der Besuch deswegen schon ein kleines Highlight, das mal wieder alles zu sehen. Nur ob Poetry Slam mein Ding ist wusste ich nicht, ehrlich gesagt war der Besuch die Idee meiner Freundin und ich habe mich dem gefügt. Schnell war ich dann positiv überrascht, denn die Texte waren alle auf ihre Art sehr unterhaltsam. Zwar auch immer nach dem selben Schema, als wenn man wüsste was sich bewehrt hat.

Jetzt, Baby: Neue Poetry-Slam-Texte (Taschenbuch)


Neu ab: EUR 6,00 Auf Lager
gebraucht ab: EUR 3,68 Auf Lager

Richtig rausgestochen haben zwei Texte, die beide nicht ins Finale gekommen sind, das waren auch die einzigen beiden die mal anders waren, nicht lustig sondern kritisch. Das kam bei der breiten Masse wohl nicht so gut an, man ist es scheinbar mehr gewohnt lustige unterhaltsame Texte zu hören, das fand ich etwas schade. Nichtsdestotrotz war das ein unterhaltsamer Abend, ich kann jedem empfehlen sich so einen Poetry Slam slebst einmal anzusehen.

Soll der Mediennerd auch von Ihrer Veranstaltung berichten?

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.