Mediennerd unterwegs beim DFB-Pokalspiel Leher TS vs. 1. FC Köln

Der Mediennerd war am 12.08.2017 in Bremerhaven bei der ersten Runde des DFB-Pokals bei dem Spiel Leher TS vs. 1. FC Köln.

1. FC Köln

Mediennerd unterwegs beim DFB-Pokal

Wer hier öfter mitliest weißt längst, ich bin Fan vom 1. FC Köln. Erst letzte Woche habe ich mir ein #Effzeh Tattoo stechen lassen, ich bin ein Fan mit Leib und Seele und deswegen musste ich natürlich auch zum DFB Pokal nach Bremerhaven. Vor allem aber weil ich in Blexen wohne, das Dorf genau auf der anderen Weserseite, ich hatte also kaum Streß bei der Anreise, mein Dad wohnt sogar in Bremerhaven, in Lehe, etwa 15 Minuten zu Fuß vom Stadion entfernt. So sind wir also mit dem Auto rüber, durch den Wesertunnel und bei meinem Dad vor der Auffahrt geparkt. Im Anschluß ganz gemütlich zum Stadion gelaufen um ein schönes Fußballspiel zu sehen.

Beim Stadion angekommen war nichts ausgeschildert. Wir kannten das Stadion nicht, standen also zunächst 20 Minuten in der falschen Schlange. Wir wurden verwiesen an eine andere, dort auch 20 Minuten verbracht stellten wir wieder fest, es ist die Falsche. Wir wurden zu einer dritten geleitet und standen da sicher 40 Minuten. Da wir früh genug losgegangen waren, war das zeitlich kein Problem, aber die Organisation vor Ort war schrecklich. Die Ordner nahmen ihren Job sehr ernst, es dauerte alles extrem lange. Manche kamen erst weit nach Spielbeginn ins Stadion. Ich fragte mich warum man nicht auf die Karten druckt „Einlass am Tor 3“ und die Tore da beschriftet. Für das wo wir rein mussten, mussten wir quer über einen Parkplatz hinters Stadion, woher soll man das wissen?

Es war letztendlich ein gutes Spiel, von beiden Mannschaften fair. Keine riesen Highlights, dafür waren die Klassen zu unterschiedlich, aber trotzdem schön. Leider bei typisch norddeutschen Wetter, mit viel Regen, aber das machte uns nichts aus, wir hatten ja keinen so langen Heimweg.

Sehr negativ allerdings, wie ihr auf dem ersten Bild seht waren die Fans vom Leher TS. Das waren etwa 20 Leute, die da randaliert haben. Am Zaun wurde massiv gewackelt, die Lautsprecherbox ist ausgefallen, wir bekamen also gar nichts mehr mit vom Stadionsprecher, zudem waren diese ziemlich locker und hätten zu jeder Zeit in die Menge fallen können. Wer so ein Ding auf den Schädel bekommt hat dann sicher keine Sorgen mehr. Der, der die 20 Leute da angeheizt hat stand sogar im Innenraum des Stadions, war über die Gitter geklettert und machte da mit Megafon seine Ansagen. Die Ordner haben da ihren Job gar nicht mehr so toll gemacht, zwar versammelten sich einige, aber eingegriffen haben sie nicht. Ehrlich gesagt nur mit den Händen in den Hosen und gelächelt dagestanden.

Mediennerd unterwegs beim DFB-Pokal

Das habe ich also noch nie in meinem Leben in irgendeinem Stadion erlebt. Selbst die Polizei hat nichts gemacht, die haben nur da gestanden. Teilweise haben Väter mit ihren kleinen Kindern die Reihen verlassen und sind raus, weil da zu viel randaliert wurde, die haben die Polizei angesprochen, aber die standen ebenfalls nur da und haben ins Leere geschaut. Sicher haben sie auf einen Befehl gewartet, aber wie wir später sahen saß der vermutliche Einsatzleiter im Auto und hat Kaffee aus seiner Senseo getrunken, ist ja auch wichtiger vermutlich.

Versteht mich nicht falsch. Das Spiel war okay, wie erwartet eben, schön die Spieler vom Effzeh zu sehen, das erste Mal in dieser Saison wo es ernst war, der Besuch im Stadion war aber der schlimmste den ich je erlebt habe. Das Sicherheitskonzept war total Banane und die Security hilflos mit Fokus auf unwichtigen Dingen. Das Beste an diesem Stadion war die Wurst danach. Ich würde wieder zu jedem Spiel des Effzehs reisen, aber ganz sicher gehe ich nie wieder in das Stadion in Bremerhaven.

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.