Matratzenkauf richtig gemacht – Was ist am wichtigsten? | Mediennerd.de

Matratzenkauf richtig gemacht, das ist heute mein Thema, denn bei kaum etwas wie dem kauf einer Matratze muss man auf so viele wichtige Dinge achten. Einige erkläre ich euch heute.

Matratzenkauf richtig gemacht

Matratzenkauf richtig gemacht

Vor ein paar Monaten erst bin ich in meine neue Wohnung gezogen und im Zuge dessen hatte ich mir auch ein neues Bett gegönnt. Ich dachte damals, dass wird schon einfach sein und schnell gehen, doch wenn man so gar keine Ahnung von Matratzen hat, dann ist das richtig schwer das Richtige für sich und seine Schlafgesundheit zu finden.

Die wichtigsten Kriterien zur Auswahl sind das eigene Alter, der Schlafstil und das Gewicht. Wenn man dann noch eine Erkrankung der Wirbelsäule, des Beckens oder Hüfte hat, wird es nochmal etwas schwieriger. Ihr merkt also bereits an dieser Stelle, dass die Beste Matratze zu finden gar nicht mal so einfach sein kann.

Aber was sind denn nun geeignete Matratzen? Wenn Du bereits Probleme mit der Wirbelsäule und dem Rücken hast, dann kann ich dir Kaltschaummatratzen empfehlen, die passen sich wunderbar dem Körper an. Außerdem ist sie besonders für diejenigen von euch geeignet die Nachts leicht frieren, denn die Matratze isoliert die Wärme besser. Atmungsaktiver und vor allem länger haltbar sind die klassischen Federkernmatratzen, wenn man keine billige kauft, ihr wisst ja, wer billig kauft, kauft zweimal, sagt das Sprichwort. Bei der Latexmatratze passt sich der Kern jeder Bewegung an, also perfekt geeignet für alle die sich nachts mehr bewegen. Was mir in diesem Zuge auch neu war, war die Viscoschaum Matratze, die gerade im orthopädischen Bereich punkten kann. Das aber alles nur mal ein Auszug, ein kleiner Teil von dem was es alles gibt, einfach um dir zu zeigen, dass die richtige Wahl der Matratze, wie Anfangs gesagt, eben kein Kinderspiel ist. Ich kann euch auf jeden Fall einen Blick auf die Matratzen Testsieger empfehlen.

Für mich übrigens einer der wichtigsten Punkte bei einer Matratze ist der Härtegrad. Da hatte ich früher schon einmal Fehler gemacht. Ich bin etwas übergewichtig und habe Jahre auf einer Matratze mit dem Härtegrad 3 geschlafen. Das ist sicher für Menschen mit einem normal niedrigen Gewicht in Ordnung, aber für die dickeren unter uns eben nicht. Erst seit ich meine ganz harte Matratze habe schlafe ich wieder richtig gut. Da kann man also schon einen versteckten Fehler machen, so nenne ich das mal, denn wenn die Matratze zu hart oder weich ist, dann nützt alles andere auch nichts. Hier noch eine Übersicht für euch über die Härtegrade.

  • Körpergewicht bis 60 kg – Matratzen-Härtegrad 1
  • Körpergewicht bis 80 kg – Matratzen-Härtegrad 2
  • Körpergewicht ab 80 kg – Matratzen-Härtegrad 3
  • Körpergewicht ab 110 kg – Matratzen-Härtegrad 4
  • Körpergewicht ab 130 kg – Matratzen-Härtegrad 5

Wenn ihr diese kleinen Tipps beachtet und euch beim Kauf eurer Matratze richtig informiert, dann wird eurem perfekten Schlaf bald nichts mehr im Wege stehen. In diesem Sinne, gute Nacht.

Mediennerd

Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.