Lithium – Das Supermineral für Gehirn und Seele

Lithium – Das Supermineral für Gehirn und Seele ist ein Buch aus dem VAK Verlag vom 4. September 2018.

Lithium - Das Supermineral für Gehirn und Seele: Effektive Hilfe bei: Demenz, Parkinson, psychischen Störungen, Aggressivität, Ängsten, Sucht, ADHS
4 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 19.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Lithium – Das Supermineral für Gehirn und Seele: Unsere heutige hektische und stressintensive Zeit bildet zusammen mit der stark verschmutzten Umwelt den perfekten Nährboden für mentale Destabilisierungen. Tatsächlich steigt vor allem in den Industrienationen die Zahl psychischer Erkrankungen wie Demenz, Parkinson, bipolare Störungen, ADHS, Sucht, Angststörungen, Aggressivität oder Depression stetig an. In der Medizin kommt bei der Behandlung dieser Erkrankungen häufig hoch dosiertes Lithium zum Einsatz, denn das Mineral bewirkt, dass die Patienten ausgeglichener werden und besser mit ihren Erkrankungen umgehen können.

Das Problem bei einer hohen Dosierung sind jedoch die stark toxischen Nebenwirkungen bei gleichzeitig relativ geringer Wirksamkeit. Schwere Schädigungen bis hin zu Nierenversagen können die Folge sein. Viel effektiver und gesundheitsschonender ist die Behandlung mit niedrig dosiertem Lithium. James Greenblatt erklärt hier die Funktionsweise und den besonderen Stellenwert von niedrig dosiertem Lithium bei der Behandlung psychischer Erkrankungen.

Lithium - Das Supermineral für Gehirn und Seele: Effektive Hilfe bei: Demenz, Parkinson, psychischen Störungen, Aggressivität, Ängsten, Sucht, ADHS
4 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 19.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Aus demselben Verlag kann ich euch das Buch Zum Glück braucht’s keine Strategie empfehlen: Fast jeder strebt nach Glück, diesem großen Gefühl, das so schwer zu erreichen scheint. Zahllose Motivationstechniken und Ratgeber zur Selbstoptimierung geben dem Suchenden Aufgaben, Regeln oder Übungen an die Hand, die angeblich zu mehr Glück und Zufriedenheit führen. Erfahrungsgemäß und laut Studien auch erwiesenermaßen ist meist das Gegenteil der Fall. Frank Kinslow hat eine gute Nachricht für alle gescheiterten „Glückssucher“: Sie müssen gar nichts lernen! Das Glück steckt bereits in uns allen, wir brauchen nur den Zugang dazu wiederzufinden.

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.