Ich bin nicht Rappaport

Ich bin nicht Rappaport ist eine Komödie mit Walter Matthau und Ossie Davis von Pidax film aus dem Jahr 1996.

Ich bin nicht Rappaport: New York, Central Park: Der in die Jahre gekommene Nat (Walter Matthau), ein ehemaliger Kellner aus Brooklyn, ist jeden Tag hier und wartet darauf, jemanden volllabern zu können. Eines Tages ist Midge (Ossie Davis), ein schwarzer Hausmeister, der ebenfalls nicht mehr der Jüngste ist, sein „Opfer“. Die beiden kommen ins Gespräch und Nat erfährt, dass Midge seinen Job verlieren soll. Nat, der ein unglaublich großes Mundwerk hat, beschließt dem Mann zu helfen und organisiert eine Demonstration…

90 TV-Sender streamen – live und on demand

Das erfolgreiche Broadway-Stück von Autor und Regisseur Herb Gardner erhielt 1986 den „Tony Award“, die höchste Auszeichnung, die ein Theaterstück bekommen kann. Die Leinwandversion mit Publikumsliebling Walter Matthau wurde ebenso zu einem großen Erfolg. Das Lexikon des internationalen Films urteilt: „Eine brillant gespielte Tragikomödie mit geschliffenen Dialogen […]. Ein gelungenes Alterswerk von und für Walter Matthau und Ossie Davis“ und cinema.de schreibt: „Diesen Opis lauscht man nur allzu gern“.

Dieser Film war einer der letzten Projekte von beiden Darstellern. Beide starben einige Jahre später und sind hier noch einmal in Topform. Ich liebe diesen Film, kann mich noch sehr genau an 1996 erinnern, als ich ihn das erste Mal gesehen habe, damals war ich 17 und habe mir ihn aus der Videothek geholt. Wunderbarer Film, grandios gespielt und ein MUSS für jeden Filmfan.

7,5 von 10 Altstars

Mediennerd

Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.