Heilkräuter und Zauberpflanzen zwischen Haustür und Gartentor

Heilkräuter und Zauberpflanzen zwischen Haustür und Gartentor ist ein Buch aus dem AT Verlag vom 27. August 2018.

Heilkräuter und Zauberpflanzen zwischen Haustür und Gartentor
51 Bewertungen
Heilkräuter und Zauberpflanzen zwischen Haustür und Gartentor
  • Wolf-Dieter Storl
  • Herausgeber: AT Verlag AZ Fachverlage AG
  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten

Letzte Aktualisierung am 14.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Heilkräuter und Zauberpflanzen zwischen Haustür und Gartentor: Seit alter Zeit wussten die wahren Kräuterkundigen, dass selbst die einfachsten, gewöhnlichsten Kräuter ihren Wert haben und dass schon eine Handvoll genügt, um sämtliche Leiden zu heilen. Wesentlich ist dabei, die Pflanzen nicht nur als Behälter chemischer Wirkstoffe zu betrachten, sondern als Persönlichkeiten mit eigenem Wesen und einer eigenen Geschichte.

Neun gewöhnliche Wildkräuter, die oft kaum beachtet überall in unserer nächsten Umgebung wachsen, greift der Autor heraus: Brennnessel, Beifuss, Gundermann, Geissfuss, Wegerich, Schachtelhalm, Gänseblümchen, Vogelmiere und Löwenzahn. Er beschreibt ihre Eigenschaften und ihre Heilkräfte, ihre Bedeutung in der Volksmedizin, ihre Rolle in Sage, Märchen und Aberglaube und ihre planetarischen Bezüge. Die Neuauflage erscheint in grösserem Format und ist durchgehend mit Fotos bebildert.

Ein spannendes Buch über Kräuter. Ich finde das immer wieder spannend zu erfahren welche Wirkung so manche Kräuter auf den menschlichen Körper haben, so kann man kleinere gebrechen durchaus mit Kräutern heilen. Ich würde allerdings niemals etwas wirklich schlimmes versuchen mit Kräutern zu heilen, aber Kleinigkeiten sehr gerne, dafür bin ich dann offen. Ansonsten vertraue ich der Medizin, aber das nur nebenbei. Ich finde es in diesem Buch interessant auch die Rolle der Kräuter in Sagen und Märchen oder Aberglauben zu erfahren, das war wirklich spannend, ich kann euch das Buch daher sehr empfehlen.

Wildnisapotheke: Hausmittel aus 400 Jahren
5 Bewertungen
Wildnisapotheke: Hausmittel aus 400 Jahren
  • Eunike Grahofer
  • Herausgeber: Freya
  • Auflage Nr. 0 (05.03.2018)
  • Gebundene Ausgabe: 264 Seiten

Letzte Aktualisierung am 14.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Im Zuge dessen kann ich euch ebenfalls das Buch Wildnisapotheke: Hausmittel aus 400 Jahren aus dem Freya Verlag empfehlen: Die Zutaten der alten Wildnisapotheke, der Hausapotheke unserer Großmütter, sind leicht für jeden zugänglich – sie werden von Wald und Wiese zur Verfügung gestellt! Mit diesem Buch tauchen sie in die Welt der überlieferten einfachen Rezepte von Fichtennadelbädern bei Erkältung, Breitwegerich für die Gelenke, Vogelmierensalbe für die Haut, Kirschstingel für die Augen, Königskerzenblüten bei Schmerzen bis Hagebuttenkerne für die Venen ein. Die Gliederung nach dem Rhythmus der Natur lässt die 12 Monate des Jahres chronologisch ablaufen. Unter jedem Monat finden sich die Hausmittelrezepte jener Pflanzen, die gerade optimal zu verarbeiten sind. Eunike Grahofer sammelt und erforscht seit vielen Jahren alte, volkskundliche Rezepte sowie die dazugehörigen Geschichten der Menschen. Damit gibt sie einen spannenden Einblick in den reichhaltigen Erfahrungsschatz unserer Großeltern und spannt den Bogen zur praktischen Anwendung in unserer heutigen Zeit.

Ginseng, Taigawurzel, Rosenwurz: Adaptogene - Wunderheilpflanzen für die heutige Zeit
1 Bewertungen
Ginseng, Taigawurzel, Rosenwurz: Adaptogene - Wunderheilpflanzen für die heutige Zeit
  • Natalia Leutnant
  • Herausgeber: AT Verlag
  • Auflage Nr. 1 (27.08.2018)
  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten

Letzte Aktualisierung am 14.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Auch das Buch Ginseng, Taigawurzel, Rosenwurz: Adaptogene – Wunderheil-pflanzen für die heutige Zeit kann ich euch empfehlen: In Russland, Zentral- und Ostasien seit langem bekannt, werden die sogenannten Adaptogene bei uns gerade erst entdeckt und sorgen für grosse Aufmerksamkeit. Adaptogene sind unspezifisch in ihrer pharmakologischen Wirkung. Sie erzeugen jedoch eine Erhöhung der körperlichen Widerstandkraft gegen negative chemische, biologische, physische und psychische Belastungen. Sie führen den Körper zurück in eine Balance, helfen bei Stress, Burnout und Depressionen und haben wertvolle Anti-Aging-Effekte. Neben Ginseng, der bekanntesten und am besten erforschten Adaptogenpflanze, werden in diesem Buch weitere bei uns weniger bekannte Adaptogene wie Taigawurzel, Schisandra oder Rosenwurz und nahezu unbekannte Vertreter wie Hirschwurzel, Araliabaum oder Igelkraftwurz beschrieben. Mit zahlreichen Rezepten für Tees, Aufgüsse, Tinkturen, Elixiere, Pulver und ausführlichen Tipps für den erfolgreichen Anbau im eigenen Garten.

8,5 von 10 Kräutern

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.