Heeresfeldbahnen im Zweiten Weltkrieg: 1939 bis 1945

Heeresfeldbahnen im Zweiten Weltkrieg: 1939 bis 1945 ist ein Buch aus dem Verlag transpress vom 22. Februar 2018.

Heeresfeldbahnen im Zweiten Weltkrieg: 1939 bis 1945
2 Bewertungen
Heeresfeldbahnen im Zweiten Weltkrieg: 1939 bis 1945
  • Alfred B. Gottwaldt
  • Herausgeber: transpress
  • Auflage Nr. 1 (22.02.2018)
  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Heeresfeldbahnen im Zweiten Weltkrieg: 1939 bis 1945: Heeresfeldbahnen dienten besonders dem Nachschub, aber auch dem Truppen- und Verwundetentransport. Gerade im Zweiten Weltkrieg kam ihnen vor allem im Osten eine erhebliche Bedeutung zu. Doch ihre Geschichte kennt auch friedliche Zeiten. Bis in unsere Tage haben zahlreiche Fahrzeuge überlebt und erfreuen Schmalspurfans in ganz Europa. An Hand einer Fülle amtlicher Dokumente, authentischer Fotos und persönlicher Schilderungen beleuchtet Alfred B. Gottwaldt in diesem Buch alle bedeutsamen Einzelheiten in der Geschichte dieser kleinen Bahnen.

Ich fand dies Buch richtig interessant, denn Not macht erfinderisch, die Heeresfeldbahnen waren eine grandiose Erfindung zu Kriegszeiten und ja ich weiß, Krieg ist nie gut, das erwähne ich immer wieder. Darum geht es hier auch nicht, es geht hier um die Heeresfeldbahnen und die waren eben eine tolle Erfindung für die damalige Zeit, weil sie schmal war und viele Vorteile bot. Der größte war wohl das einfache abbauen und neu aufbauen, für den Fall, dass sich die Fronten verschoben, da konnte man die Bahn entsprechend schnell anpassen und Nachschub bringen. Dies und viel mehr weiß dieses Buch, ich kann es euch daher sehr empfehlen, besonders aber den Schmalspurfans unter euch.

8,5 von 10 Loks

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.