Gutes Leben – Ohne Konsum? am 08.01.2017 um 17:30 Uhr im ERSTEN

Gutes Leben – Ohne Konsum?: „Wir wollen da rauskommen, aus diesem Rad von Arbeit, Erschöpfung und Konsum“, Katharina und Kolja sind trotz guter Ausbildung nicht ins „normale“ Berufsleben gestartet. Ganz bewusst haben sie sich entschieden, zusammen mit Tochter Clara in ein winziges, selbstgebautes Holzhaus zu ziehen. Die Familie möchte mit so wenig wie möglich auskommen. Kleine Jobs sollen die Grundbedürfnisse abdecken: „Wir versuchen so viel zu arbeiten wie notwendig, aber eben so wenig wie möglich“, stellt Katharina fest und ist damit nicht alleine. Ein Trend wird sichtbar: Junge Familien, die sich bewusst der größeren Anschaffung von Konsumgütern und Besitz verweigern, weil sie ihr Leben nicht mit Geldverdienen verbringen wollen. So wie auch Flo und Alina, die ebenfalls dem Prinzip „weniger ist mehr“ folgen. Sie haben ihre Ersparnisse aufgelöst und sind mit ihren beiden Töchtern in eine Jurte gezogen.

Zwei junge Familien, die auf Besitz verzichten, um Zeit und Freiheit zu gewinnen. Sie wollen herausfinden, was sie wirklich zum Leben brauchen – und was ihnen wichtig ist. Die Reportage begleitet ihr erstes Jahr im neuen, fast konsumfreien Leben.

Ich bin raus: Wege aus der Arbeit, dem Konsum und der Verzweiflung (Broschiert)


Neu ab: EUR 16,99 Auf Lager
gebraucht ab: EUR 10,50 Auf Lager

Wenn ich ehrlich bin halte ich nichts von den Menschen die aussteigen, wie es die Doku Gutes Leben – Ohne Konsum? zeigt, die ohne Konsum auskommen wollen, die einfach so vor sich hin leben. Wann bitte klappt das schon so wirklich? Mir kommen diese Menschen immer etwas faul vor, viele beziehen trotzdem Geld vom Amt, auch das gibt es. Sie wollen das Leben nicht damit verbringen Geld zu verdienen, aber anderes geht es in unserer Gesellschaft nun einmal nicht. Denkt mal drüber nach was wäre wenn auf einmal alle Menschen so denken würden. Die Welt würde definitiv zusammenbrechen. Ich bin ein Gegner von einem solchen Leben, ihr merkt das schon und das ist auch okay, ich kann auch Meinungen von anderen akzeptieren, so muss man sich auch meine anhören und daher war diese Doku okay, sie regt zur Diskussion an.

30 Tage #gratis TOP Filme, Serien und Dokus schauen ★

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Informationsgehalt
65 %
Umsetzung
80 %
Sprecher, Musik, Animation und Effekte
78 %
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.