Fünf Promis mit verborgenen Talenten

Justin Bieber

Was machen Stars eigentlich, wenn sie mal nicht arbeiten? Jeder braucht schließlich ein Hobby – selbst Promis, die mit vollbepackten Terminkalendern von einem Auftritt zum nächsten düsen. Wir lieben sie für ihre Filme, ihre Musik und ihre sympathische und oft ziemlich schräge Art.

Da fragt man sich aber: Wie viel wissen wir wirklich über unsere Promis? Denn manche Berühmtheiten haben geheime Talente, die wir nie und nimmer erraten hätten. Hier sind fünf Berühmtheiten mit verbogenen Talenten:

  1. Kaley Cuoco

Die „Penny“-Darstellerin aus „The Big Bang Theory“ ist eine regelrechte Pferde-Fanatikerin. Reiten ist für sie ein willkommener Ausgleich zu ihrem Leben als Schauspielerin. Für das People-Magazin ließ sich Kaley sogar von ihrem Pferd Thor interviewen. Auf Instagram präsentiert sie stolz ihr Pferd Escarlata.

Doch Reiten ist für sie mehr als nur ein Hobby: Kaley Cuoco nimmt unter einem Decknamen an Reitturnieren teil. Mit dieser Doppelidentität versucht sie, sich die Paparazzi vom Leib zu halten. So leicht lassen sich die Fotografen aber nicht abschütteln und liefern fleißig Wettkampf-Fotos des Serien-Stars. Im Wettkampf auf der „Spruce Meadows“-Ranch in Kanada belegte die Schauspielerin sogar den zweiten Platz. Nicht schlecht!

Ihre Leidenschaft geht sogar so weit, dass sie nach ihrer Hochzeit nicht in die Flitterwochen, sondern zu Reitstunden fuhr. Ihren neuen Freund Karl Cook hätte das aber eventuell gar nicht gestört. Der Millionärssohn ist selbst ein professioneller Reiter.

  1. Neil Patrick Harris

Jetzt wird es zauberhaft: Der „How I Met Your Mother“-Star ist ein erstklassiger Magier. Sein Talent hält er in der Show zwar nicht geheim, doch kaum einer weiß, welche Ausmaße seine Liebe für die Zauberei wirklich annimmt. Noch bevor er als Schauspieler durchstartete, trat er erfolgreich in Zaubershows auf.

Der „Barney“-Darsteller ist aber mehr als nur ein Hobby-Magier. Er war schon Präsident der US-amerikanischen Vereinigung für Zauberkünstler, die ihren Sitz im „The Magic Castle“ in Hollywood hat. Außerdem erhielt er den Tannen’s Magic Louie Award – einen renommierten Preis des ältesten Magie-Shops in New York.

Damit war es aber noch nicht genug. In seiner New Yorker Wohnung hat sich der Schauspieler sogar ein geheimes Zauberzimmer einbauen lassen. In das Zimmer kommt man nur durch eine versteckte Tür. Selbst seine Kinder dürfen nicht hinein.

  1. Justin Bieber

Wer am Zauberwürfel verzweifelt, sollte sich an Justin Bieber wenden. Der Popstar kann den Rubiks Würfel nämlich in weniger als zwei Minuten lösen. Bei dem Image des Teenie-Stars kann man es kaum glauben, doch es ist wahr. Es gibt sogar zahlreiche Videos als Beweismaterial.

Auf die Frage, ob es dabei einen Trick gebe, sagt der Mädchenschwarm nur: „Mathematische Algorithmen.“ Klingt kompliziert.

  1. Sylvester Stallone

Heute kennt man ihn als „Rocky“ und „Rambo“, doch noch bevor man für Sylvester Stallone in Hollywood den roten Teppich ausrollte, hatte er schon ein ganz anderes Talent: Die Malerei. Schon als Kind begann er, seine Gefühle in Bildern auszudrücken. Malerei, so der Film-Star, sei seine eigentliche Leidenschaft. Sein Gesamtwerk schätzt er heute auf etwa 200 bis 300 Bilder.

Skeptiker mögen jetzt denken: „Ach was, da kritzelt ein Hollywood-Star einfach etwas vor sich hin.“ Doch falsch gedacht! Stallone ist nämlich richtig gut. Lange Zeit wollte er sein Talent verborgen halten, dann traf er aber auf die Kunsthändlerin Krystyna Gmurzynska. Seitdem wurden seine Werke in der Galerie Gmurzynska ausgestellt und ernteten reichlich Lob.

Die Werke des „Rambo“-Darstellers werden für ihre Einfühlsamkeit geschätzt und eröffnen eine Welt voller Gefühle. Als Inspiration nennt Sylvester Stallone die Maler Kasimir Malewitsch und Francis Bacon.

  1. Geena Davis

Das verborgene Talent der Schauspielerin aus „Thelma & Louise“ blieb tatsächlich 41 Jahre lang verborgen – sogar vor ihr selbst. Mit 41 probierte sie das erste Mal Bogenschießen aus und war sofort begeistert. Daraufhin begann sie, wie verrückt zu trainieren.

Das Training zeigte Erfolg: 1999 kam Geena in die US-Trials für die Olympischen Spiele. Sie selbst sagte dazu, dass sie wohl alles etwas zu weit treibe.

Eine Karriere als Profisportlerin ist bisher aber ausgeblieben. Sie belegte in den National Championships Platz 29 und konnte sich schließlich nicht für die Spiele qualifizieren. Aber es ist trotzdem ganz schön erstaunlich für etwas, das sie erst mit 41angefangen hat! Davon kann man sich gerne inspirieren lassen.

Welche geheimen Talente die Stars noch vor uns verbergen, können wir natürlich nie wissen. Eines steht aber fest: Promis schaffen es immer wieder, uns zu überraschen – und genau dafür lieben wir sie am meisten.

TEILEN
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.

Kommentar verfassen