Falscher Einwurf: Die eigenen Gesetze der Kreisliga

Falscher Einwurf: Die eigenen Gesetze der Kreisliga ist ein Buch aus dem Arete Verlag vom 1. September 2018.

Falscher Einwurf: Die eigenen Gesetze der Kreisliga
3 Bewertungen
Falscher Einwurf: Die eigenen Gesetze der Kreisliga
  • Christoph Rehm
  • Herausgeber: Arete Verlag
  • Auflage Nr. 0 (01.09.2018)
  • Taschenbuch: 104 Seiten

Letzte Aktualisierung am 19.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Falscher Einwurf: Die eigenen Gesetze der Kreisliga: Vorsicht: Die Kreisliga hat ihre eigenen Gesetze! Dieses Buch klärt uns darüber auf, warum im Amateurfußball Taktiktafeln hinderlich und Maskottchen sogar lächerlich sind, Aggressive Leaders auf Ascheplätzen wahre Psychos darstellen, die medizinische Abteilung des Dorfclubs auf den örtlichen Metzger verzichten sollte, lokalen Mäzenen und ihren Versprechungen vom Durchmarsch in den Profifußball mit einer gesunden Skepsis zu begegnen ist, der Hallenfußball noch lange nicht tot ist und man beim Firmenfußball den Chef besser nicht tunnelt. Dieses Buch riecht nach Bratwurst, Bier und Franzbranntwein.

Ein witziges Buch, das mich an meine eigene Zeit in der Kreisliga erinnert hat. Ich selbst habe vor über 20 Jahren selbst gespielt. Wir waren in der Kreisliga, die eben ihre ganz eigenen Gesetze hat und weit entfernt ist vom Profifußball und dem was man aus dem Fernsehen kennt. Ich habe lange nicht mehr an diese tollen Zeiten gedacht und erst durch dieses Buch wurde ich wieder dran erinnert. Diese Anekdoten, die hier stehen passieren so wirklich und einige sind mir wirklich passiert. Ich kann dieses Buch also allen denen empfehlen, die selbst mal so unterklassig gespielt haben, ihr werden viel Freude damit haben und das ein oder andere mal richtig lachen.

8,0 von 10 Anekdoten aus der Kreisliga

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.