Earthquake – Die Welt am Abgrund

Earthquake – Die Welt am Abgrund ist ein Drama mit u.a. Konstantin Lavronenko, Maria Mironova und Viktor Stepanyan von KSM aus dem Jahr 2016.

Earthquake - Die Welt am Abgrund [Blu-ray]
2 Bewertungen
Earthquake - Die Welt am Abgrund [Blu-ray]
  • Herausgeber: New KSM
  • Auflage Nr. 0 (06.12.2018)

Letzte Aktualisierung am 15.01.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Earthquake – Die Welt am Abgrund: Konstantin kehrt nach dem Verbüßen einer Haftstrafe in seine Heimat zurück. Dort liegt nicht nur in seinem persönlichem Umfeld einiges im Argen. Ein vernichtendes Erdbeben hat das Land erschüttert und vielen Menschen das Leben gekostet. Die heimatlosen Überlebenden sind auf Hilfe jeder Art angewiesen und auch Konstantin hilft tatkräftig mit. Dabei trifft er auf den jungen Robert, der ebenfalls als Helfer tätig ist. Dass das Schicksal die Beiden allerdings nicht zum ersten Mal zusammengeführt hat, ist ihnen noch nicht bewusst…

Im Jahr 1988 wird Armenien von einem verheerenden Erdbeben erschüttert. Der Film verfolgt einen Reigen betroffener Personen mit ihren persönlichen Geschichten und Familienproblemen, welche sich infolge der Katastrophe überlagern und kollidieren und zeigt, wie sie sich letztendlich im Schutt der Zerstörungen auflösen, auf die eine oder andere Art.

Über 25.000 Menschen starben, 19.000 Menschen wurden verletzt, über 500.000 verloren ihr Obdach. Der Film berichtet von den ersten Stunden und Tagen, in denen die Opfer weitestgehend auf sich allein gestellt waren, bevor eine beispiellose Hilfswelle einsetzte, bei der sich viele Länder beteiligten. „Earthquake“ beruht auf diesen Begebenheiten und erzählt eine spannende und mitreißende Geschichte über die Ausmaße einer unaufhaltsamen Naturkatastrophe.

Was für ein klasse Film. Der hat mich wirklich stark überrascht, denn neben dieser wahren Begebenheit spielen sich ganz andere Dramen ab, von denen man zwar am Anfang eine Vermutung hat, der Weg dahin aber total gelungen und spannend ist. Man kommt ins Nachdenken, man fühlt sich mit den Protagonisten betroffen und leidet irgendwie mit. Auch die Effekte waren klasse, das Erbeben war der Hammer, richtig toll in Szene gesetzt. Mir lief es während des Films mehrmals kalt den Rücken runter, den müsst ihr unbedingt sehen.

10 von 10 helfenden Händen

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.