Diego Rivera. Sämtliche Wandgemälde

Diego Rivera. Sämtliche Wandgemälde ist ein Kunstbuch aus dem TASCHEN Verlag von 2017.

Diego Rivera. Sämtliche Wandgemälde (Gebundene Ausgabe)


Neu ab: EUR 60,00 Auf Lager
gebraucht ab: EUR 59,99 Auf Lager

Diego Rivera. Sämtliche Wandgemälde: Mit seinen gigantischen politisch-revolutionären Wandbildern wurde Diego Rivera zu einem der bedeutendsten Vertreter des mexikanischen Muralismo. Seine Arbeiten thematisieren die Geschichte seines Landes von der vorspanischen Zeit bis zur mexikanischen Revolution und modernen kommunistischen Arbeiterbewegung.

ich musste diese Tage schmunzeln, als ich mich mit Diego Rivera beschäftigt habe, wusstet ihr das er Diego María de la Concepción Juan Nepomuceno Estanislao de la Rivera y Barrientos Acosta y Rodríguez heißt? Langer Name, so jemand mit so einem Namen muss wohl Künstler werden. Aber das nur am Rande. Diego Rivera ist einer der bedeutendsten Künstler in Mexiko, ganz sicher kennt ihn der ein oder andere von euch.

Dieser opulente Band – das erste Buch, das alle Wandgemälde Riveras präsentiert, inklusive erst kürzlich entdeckter Werke – geht auf jedes Detail ein und ermöglicht so eine genaue und vielschichtige Betrachtung aller Arbeiten. Zudem enthält es eine umfangreiche Auswahl an Gemälden, alten Fotos, Dokumenten und Skizzen aus Privatsammlungen in aller Welt – viele dieser Stücke waren bis dato unbekannt und zeugen von den exakten Recherchen der Rivera-Forschung der letzten Jahrzehnte. Die Texte umfassen eine illustrierte Biografie und Essays prominenter Kunsthistoriker, die jedes Wandgemälde interpretieren. Die umfangreichste Studie zu Leben und Werk von Diego Rivera, ein halbes Jahrhundert nach seinem Tod – eine längst verdiente Retrospektive!

Habt ihr euch mal gefragt was Kunst eigentlich ausmacht? Die Autorin Nicole Zepter auch, dies Buch Kunst hassen: Eine enttäuschte Liebe passt wunderbar zu allen Kundtthemen.

Kunst hassen: Eine enttäuschte Liebe (Taschenbuch)


Neu ab: EUR 8,00 Auf Lager
gebraucht ab: EUR 3,93 Auf Lager

Niemand traut sich mehr, die Frage zu stellen, was gute Kunst ausmacht. Nicole Zepter zeigt mit lustvoller Polemik, dass die Ablehnung von Kunst heutzutage ein Tabu ist, und sie nennt die Gründe, warum das System so festgefahren ist. »Kunst hassen« geht direkt an den falschen Respekt, der den Betrachter für dumm erklärt.

8,5 von 10 wunderbaren Wandbildern

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.