Der Bus, der Mob und das Dorf am 30.01.2017 um 22:45 Uhr im Ersten

Die Story im Ersten Der Bus, der Mob und das Dorf: Es waren schockierende Videosequenzen, die im Februar 2016 den Weg aus dem sächsischen Dorf Clausnitz bis in internationale Nachrichten fanden: Ein Reisebus mit Flüchtlingsfamilien, darunter weinende Frauen und Kinder, wird belagert von einer Menge hasserfüllter Männer, die „Ab nach Hause!“ schreien und „Wir sind das Volk!“. Die Aufforderung der Polizei, den Weg freizuräumen, quittierten sie mit Hohngelächter. Als ein Beamter den Flüchtlingsjungen Luai aus dem Bus in die vorgesehene Unterkunft zerrt, johlt die Menge. Die nächtlichen Szenen symbolisieren bis heute die hässliche Seite Deutschlands während der Zuwanderungs-Debatte.

Claußnitz – Puzzle 1000 Teile mit Bild von oben (Spielzeug)


Preis: EUR 14,99
Neu ab: EUR 14,99 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Wenn ich ganz ehrlich sein soll, hatte ich dieses Drama 2016 aus dem sächsischen Dorf Clausnitz gar nicht mitbekommen. Ich hatte diese Doku vorhin gesehen und zum ersten Mal davon gehört, bin aber zum einen erschrocken wie Menschen handeln können und zum anderen wundert es mich eigentlich auch so gar nicht, dass dies in der ehemaligen DDR passiert ist. Dort hängt man hinterher, dort ist man fremden gegenüber eben weniger aufgeschlossen als im Westen. Ohne das das eine Wertung sein soll, es ist ja eben so. Dennoch gibt es immer wieder Menschen, die anderen helfen und diese zeigt diese Doku, was aus den Menschen die geholfen haben geworden ist, die den Hass von Bekannten geerntet hatten. Ich war beeindruckt, dass viele eben auch heute noch helfen, das viele auch von der Gegenseite heute Helfer sind und ihre Meinung geändert haben. Die Doku macht also auch ein Stück weit Mut, dass sich Dinge verändern können zum positiven und Clausnitz ist, man mag es kaum glauben, heute ein ganz ruhiger Ort mit Flüchtlingen, wer hätte das nach den Bildern am Anfang gedacht.

30 Tage #gratis TOP Filme, Serien und Dokus schauen ★

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Informationsgehalt
85 %
Umsetzung
83 %
Sprecher, Musik, Animation und Effekte
81 %
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.