Die Steroid Alternative

Die Steroid Alternative

Die Steroid Alternative: Viele Sportler trainieren an der Grenze Ihrer Leistungsfähigkeit und sind stets auf der Suche nach Möglichkeiten zur Verbesserung. Wer keine Anabolika wie ProHormone, Steroide, Wachstumshormon oder Insulin anwenden will, dem bleiben trotzdem eine Fülle weiterer Substanzen, die nachweislich die sportliche Leistungsfähigkeit steigern. Dieses Buch führt eine große Auswahl von ergogenen Mitteln an, die dem Athleten neue Höchstleistungen ermöglichen. Dabei wird unterschieden zwischen Substanzen, die mehr Pep für das Training versprechen und Präparaten, welche die Muskelkraft und -masse erhöhen, solchen, die die Erholungsfähigkeit verbessern, diätunterstützenden Präparaten und Mitteln, die die kognitive Leistung steigern und so das Erlernen neuer Bewegungsabläufe und Übungen erleichtern. Einzeln oder in Kombination angewandt, führen sie zu einer deutlichen Leistungssteigerung im Sport.

Das ist ein Buch für Fußnotenfetischisten, furchtbar, das habe ich so in der Form auch noch nie gesehen. Die Fußnoten gehen hier teilweise über mehrere Seiten, oder tauchen auf einmal mitten im Text auf, also mitten auf der Seite. Das sieht sehr unformatiert aus, also als ob der Aufbau der Seiten irgendwie verrutscht ist. Ich verstehe nicht warum man nicht am Ende ein Literaturverzeichnis macht, warum man das mitten in den Text knallen muss. Das zerstört jeden Lesefluss. So wird das durchaus spannende und interessante Thema irgendwie nervig, weil man immer wieder neu ansetzen muss zum lesen und immer wieder unterbrochen wird. Das macht dann wirklich keinen Spaß und man muss sich zwingen weiterzulesen oder besser gesagt nur das rauszuholen was man auch wirklich braucht, dafür ist das Buch dann okay, sich Tipps abzuholen wie man diverse Dinge auch ohne verbotene Substanzen erreichen oder nahekommen kann. Schaut am besten selbst mal rein, wenn euch dieses Fußnotengewitter nicht stört könnte das für euch genau das Richtige sein.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Geschichte, Originalität, Bedeutung
80 %
Lesbarkeit
50 %
Spannungs- und Interessensbogen
55 %
TEILEN
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.

Kommentar verfassen