Die Jungfrau und das Ungeheuer

Die Jungfrau und das Ungeheuer ist ein Film mit u.a. Zdena Studenková, Vlastimil Harapes und Václav Voska von Studio Hamburg Enterprises aus dem Jahr 1978.

Die Jungfrau und das Ungeheuer - Meisterwerk von Juraj Herz
18 Bewertungen
Die Jungfrau und das Ungeheuer - Meisterwerk von Juraj Herz
  • Studio Hamburg Enterprises (Ostalgica) (22.06.2018)
  • DVD, Freigegeben ab 12 Jahren
  • Laufzeit: 91 Minuten
  • Zdena Studenková;Vlastimil Harapes;Václav Voska;Jana Brejchová;Vít Olmer;Josef Laufer
  • Deutsch, Englisch, Tschechisch

Letzte Aktualisierung am 19.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Jungfrau und das Ungeheuer: Ein Kaufmann verliert seine Waren. Die Freier seiner drei Töchter verlassen das gastfreundliche Haus. Mit Wünschen der Töchter erreicht er ein Schloss, wo er eine Rose bricht. Der Schlossherr, in ein Untier verwandelt, will ihn verschonen, wenn er eine Tochter freiwillig hergibt. Julia, die Jüngste, erkennt die Trauer des Vaters, geht ins Schloss, führt mit dem Untier trauliche Gespräche. Als Julie ihn in voller Gestalt sieht, ist er dem Tod geweiht. Julie kehrt zum Vater zurück. In der Todesstunde des Untiers ist sie an seiner Seite: Es wird als Prinz wieder geboren.

90 TV-Sender streamen – live und on demand

Neuverfilmung des klassischen Märchens „Die Schöne und das Biest“. Der Film zeichnet sich besonders durch seine durchdringende atmosphärische Angst und die innovative Idee, das Ungeheuer als vogelähnliche Kreatur darzustellen, aus. Für seine Regie erhielt Herz 1979 auf dem Sitges Film Festival die Medalla Sitges en Oro Ley.

Ich mag das Märchen eigentlich sehr gerne, doch die Verfilmungen gruseln mich alle, auch diese gehört dazu, das finde ich klasse, dass es ein Film schafft mich noch zu gruseln, das kommt selten vor, das liegt aber auch irgendwie an der Story, ich finde das echt richtig gruselig. Die Verfilmung allerdings hat echt schon einige Jahre auf dem Buckel und das merkt man auch. Die Qualität ist TV oder VHS mäßig, also nur geeignet für die unter uns, die den Film auch noch aus ihrer Jugend kennen und den damals so im Fernsehen geschaut haben. Ich glaube Leuten, die den Film nicht kennen wird das eben wegen der Qualität nicht so sehr gefallen. Aber schaut am besten selbst mal rein und macht euch selbst ein Bild. Die Umsetzung ist gut, die Darsteller auch und die Story gruselig.

6,5 von 10 unheimlichen Monstern

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.