Die geheimen Gärten von East Anglia

Die geheimen Gärten von East Anglia ist ein Buch aus dem Gerstenberg Verlag von 2017.

Die geheimen Gärten von East Anglia (Gebundene Ausgabe)


Neu ab: EUR 24,95 Auf Lager
gebraucht ab: EUR 24,95 Auf Lager

Die geheimen Gärten von East Anglia: Dieses Buch ist eine faszinierende Reise durch 22 außergewöhnliche Gärten im Osten Englands. East Anglia ist für seine malerischen Dörfer, sanft hügelige Landschaft und das besondere Licht bekannt. Londoner schätzen die Schönheit der Grafschaften Suffolk, Norfolk, Cambridgeshire und Essex. In dieser Region verschaffen die Autorin Barbara Segall und der Fotograf Marcus Harpur dem Leser einen privilegierten Zutritt in herrliche Gärten. Die einzelnen Gärten werden anhand atemberaubend schöner Fotografien und aussagekräftiger Texte vorgestellt, die auch den jeweiligen geschichtlichen Kontext berücksichtigen, in dem das Anwesen seine Gestalt erhielt. Ein Übersichtsplan und die Adressen mit den Öffnungszeiten der Gärten ergänzen den Prachtband.

Im Bekanntenkreis kenne ich jemanden der einen riesen Garten hat, fast wie ein kleiner Park und fast so schön wie die Gärten die hier abgebildet werden. Seit dem ich ihn kenne, interessiere ich mich für das Gestalten von Gärten und fand dann dieses Buch so schön, als es mir in die Hände gefallen ist. Beinahe wäre ich dieses Jahr auch in London gewesen, hat sich dann aber kurzfristig geändert. Ich hätte mir dann einige dieser Gärten so gerne mal live angesehen. Daher kann ich allen Gartenfreunden unter euch sehr empfehlen hier einmal reinzuschauen, ich wette euch packt dann auch die Reiselust und die Sehnsucht diese Gärten einmal selbst zu sehen, mit eigenen Augen. Bis es soweit ist, ist dieses Buch euer Highlight, schaut unbedingt selbst einmal rein.

8,5 von 10 wunderschönen Gärten

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.