Die Flucht der Dichter und Denker: Wie Europas Künstler und Intellektuelle den Nazis entkamen

Die Flucht der Dichter und Denker: Wie Europas Künstler und Intellektuelle den Nazis entkamen ist ein Buch aus dem Ueberreuter Verlag von 2017.

Die Flucht der Dichter und Denker: Eine Flüchtlingsgeschichte…bei der man alle Akteure kennt. Sie waren weltberühmte Schriftsteller und gefeierte Dirigenten, Nobelpreisträger, Universitätsprofessoren, Juden und Christen, Politiker und Zeitungsredakteure, die ein gemeinsames Schicksal einte: Die Nationalsozialisten wollten sie ermorden.

Ein total spannendes Buch. Ich kann mich noch erinnern, dass wir in der Schule gelernt haben, dass menschen natürlich Deutschland verlassen haben aus Angst, dass sie nach Amerika geflohen sind, eine interessanter Vergleich übrigens mit der heutigen Lage. Stellt euch mal vor, die Amerikaner hätten die Auswanderer, die Flüchtlinge nicht angenommen, dann hätten die Nationalsozialisten sie getötet. Das aber nur nebenbei. Das zu diskutieren würde Abende füllen. Zurück zum Buch. Das Buch erzählt u.a. die Geschichten von Franz Werfel und seine Frau Alma Mahler-Werfel, Alfred Polgar, Heinrich, Golo und Erika Mann, Hermann Leopoldi, Anna Seghers, Robert Stolz, Friedrich Torberg, Karl Farkas, Billy Wilder. Das alles waren Flüchtlinge die aus Europa geschleust wurden. Was wie ein spannender Roman klingt war leider genau in der Form Wirklichkeit und man sollte sich das immer wieder ins Gedächtnis rufen. Schaut bitte einfach selbst mal in dieses sehr interessante Buch.

8,0 von 10 deutschen Künstlern

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.