Der Maker-Guide für die Zombie-Apokalypse

Der Maker-Guide für die Zombie-Apokalypse: Wo werden Sie sein, wenn die Zombie-Apokalypse zuschlägt? Werden Sie sich in Ihre Keller-Falle flüchten? Das Familien-Haustier rösten? Reanimierte Nachbarn enthaupten? Auf keinen Fall! Sie werden eine Festung bauen, Fallen installieren und Vorräte horten, weil Sie, gerissenener Überlebender, sich noch schnell Ihr Exemplar dieses »Maker-Guides für die Apokalypse« geschnappt haben, bevor es zu spät ist. Diese unentbehrliche Lektüre für das Überleben nach dem Z-Tag, geschrieben von Hardware-Hacker und Zombie-Kenner Simon Monk, bringt Ihnen bei, wie Sie Ihren eigenen Strom erzeugen, wie Sie unverzichtbare Bauteile vor dem Zombie-Zugriff retten, lebensrettende Elektronikschaltungen bauen und damit die Untoten aufspüren.

Ziemlich cooles Buch, das ich eigentlich vor 20 Jahren gebraucht hätte als ich so 16 oder 17 Jahre alt war. Das ist auch genau die Zielgruppe von diesem Buch, was laut Titel und Beschreibung etwas unklar bleibt. Das Buch ist im Grunde eher ein elektronisches Bastelbuch für Jugendliche, mit witzigen Ideen, die man eben auch bei einer Zombie Apokalypse einsetzen könnte, wenn es so etwas denn geben würde. Ich finde als Titel und Beschreibung ungeschickt gewählt, den Inhalt aber genial, weil man da echt was lernen kann und so ein bisschen McGyver mäßig am basteln ist, wie etwa ein Stolperdraht mit einem Element aus einer Mikrowelle, einer Batterie und einer Autohupe verbunden. Im idealfall hupt die Hupe wenn man den Stolperdraht löst, eignet sich auch super fürs eigene Zimmer, wenn die Mutter mal wieder ungefragt durch die Türe kommt. Aber Spaß beiseite, das Buch bietet einige coole Bastelideen für Jugendliche, daher kann ich es ganz klar empfehlen, viel Spaß dabei.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Geschichte, Originalität, Bedeutung
90 %
Lesbarkeit
86 %
Spannungs- und Interessensbogen
82 %
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.