Das Virtuelle Private Netzwerk (VPN): Die Lösung für das Streaming ohne Limits

Das Virtuelle Private Netzwerk (VPN): Die Lösung für das Streaming ohne Limits

Egal ob es um die Mediatheken von Fernsehsendern, Streaming-Portale wie Netflix oder Videoplattformen wie YouTube geht, beim Streaming handelt es sich mittlerweile um eine der populärsten Onlineaktivitäten, die bei vielen Usern bereits beliebter ist als das klassische Fernsehen. Für viele ist es praktisch, dass das Streaming auch unterwegs und mit verschiedenen Geräten möglich ist, wie in etwa mit dem Smartphone, dem Laptop oder dem Tablet. Darüber hinaus ist das online verfügbare Angebot sehr groß. Viele wissen jedoch nicht, dass sich dieses Angebot durch die Nutzung eines Virtuellen Privaten Netzwerks nochmal enorm vergrößert. Wenn Sie zum Beispiel einen VPN für das Streaming von YouTube wie in etwa CyberGhost verwenden, dann können Sie ohne Einschränkungen auf alle Inhalte zugreifen, ohne jemals die Fehlermeldung „Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar“ zu erhalten.

Es liegt an geographischen Beschränkungen (sogenanntes „Geoblocking“), dass bestimmte Inhalte nicht überall einsehbar sind. Dies hängt mit den Senderechten zusammen, Fernsehsender haben diese beispielsweise nur für das eigene Land erworben, wodurch es ihnen nicht möglich ist, Inhalte für Personen zur Verfügung zu stellen, die sich in einem anderen Land befinden. Aus diesem Grund können Sie aus dem Ausland nicht auf alle Streaming-Inhalte der Mediatheken deutscher Fernsehsender zugreifen. Bei Netflix ist der Fall derselbe, es ist jeweils nur möglich den Katalog des Landes zu nutzen, in dem sich die Person befindet. Will man von Deutschland aus auf Netflix US zugreifen, wird man automatisch auf die deutsche Version weitergeleitet. Ein Zugriff auf alle Kataloge ist allerdings interessant, da sich diese je nach Land stark hinsichtlich ihres Angebots unterscheiden. Ein weiterer Grund, warum Inhalte nicht verfügbar sind kann die Medienzensur sein. In Ländern wie beispielsweise China sind Webseiten wie YouTube und Netflix im Allgemeinen gesperrt. Die für diesen Bereich spezialisierte Seite beste-vpn.de bietet ihnen umfangreiche Informationen zu den Möglichkeiten beim Streaming mit einem VPN und zu den dafür geeigneten Providern.

All die genannten Blockierungen können mit dem VPN umgangen werden. Wie genau funktioniert das? Die Streaming-Anbieter ermitteln den Standort einer Person über die verwendete IP-Adresse. Beim Surfen mit einem VPN werden alle ein- und ausgehenden Daten verschlüsselt und die IP-Adresse verborgen. Durch die Verbindung mit einem der Server des VPN erhält der User eine neue, anonymisierte IP-Adresse. Diese Server befinden sich je nach Anbieter in verschiedenen Ländern verteilt. Will man also aus dem Ausland auf Streaming-Inhalte deutscher Fernsehsender oder auf Netflix DE zugreifen dann reicht es aus, sich mit einem deutschen Server zu verbinden. Für Netflix US oder HBO würde man einen amerikanischen Server auswählen. Somit kann man einen Standort in jedem Land weltweit simulieren, in dem der Provider über Server verfügt und bekommt somit Zugriff auf die dort verfügbaren Inhalte. Für das Umgehen der Zensur in Ländern wie China erfolgt die Verbindung mit einem Server in einem Nachbarland. Im Allgemeinen gilt es vorab zu überprüfen, ob das jeweilige VPN mit dem Streaming kompatibel ist, da dies nicht für alle Provider der Fall ist, es erfordert einen qualitativ hochwertigen Dienst.

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.