Das Darknet – Die Story im Ersten am 09.01.2017 um 22:45 Uhr im ERSTEN

Das Darknet – Die Story im Ersten: Es ist eine dunkle Welt, in der man wissen muss, wie man verschlüsselt und anonymisiert im Internet unterwegs ist: das Darknet: Tummelplatz für Drogendealer, Waffenhändler und Kinderschänder. Aber auch Zufluchtsort für Journalisten, Whistleblower und politisch Verfolgte in vielen Ländern der Welt. Durch die immer umfassendere digitale Überwachung ist das Darknet für Menschen in immer mehr autokratisch regierten Ländern der Welt überlebensnotwendig.

Annette Dittert hat sich auf eine Reise begeben, um die helle und dunkle Seite dieses digitalen Paralleluniversums kennen zu lernen. Sie trifft den Drogendealer, der im realen Leben ein 45-jähriger Familienvater ist; den Waffenhändler, der von Sonderermittlern der Polizei geschnappt wurde, nachdem er Fehler beim Versenden der Ware machte und den Mann, der Kriminellen mit seinem Fachwissen hilft, im Darknet mittels Verschlüsselung und Anonymisierung illegale Geschäfte abzuwickeln.

The Dark Net: Unterwegs in den dunklen Kanälen der digitalen Unterwelt (Gebundene Ausgabe)


Neu ab: EUR 24,99 Auf Lager
gebraucht ab: EUR 15,85 Auf Lager

Dokumentationen über das Darknet schaue ich eigentlich nicht so gerne, weil es ja meistens irgendwie Angstmacherei ist und der Gedanke des Darknets verloren geht. Darknet wird ja dann immer als schlecht und böse hingestellt, natürlich gibt es da schlechte Dinge, die gibt es aber in der „normalen“ Welt also im normalen Netz auch. Diese Doku fand ich okay, weil sie eben auch erwähnt, dass das Darknet eigentlich für Menschen ist die eben nicht verfolgt werden möchten, die nicht gläsern sein möchten, die dabei aber auch nichts illegales im Sinn haben, die einfach ihr Recht gebraucht machen wollen für sich und anonym zu sein. Leider wird das nicht wirklich ausgiebig erwähnt, der Fokus liegt schon auf Waffen und Drogenkäufe. Das wirkt dann manches Mal schon etwas weit hergeholt, aber insgesamt informativ, weil das allermeiste richtig ist und gut aufbereitet wurde für eben die, die nicht ganz so viel Ahnung haben von der Materie, kann man also reinschauen.

30 Tage #gratis TOP Filme, Serien und Dokus schauen ★

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Informationsgehalt
84 %
Umsetzung
79 %
Sprecher, Musik, Animation und Effekte
71 %
Mediennerd

Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.