Case Study Houses (Taschen 25th Anniversary Special Editions)

Case Study Houses (Taschen 25th Anniversary Special Editions) ist ein Buch aus dem TASCHEN Verlag von 2017.

Case Study Houses (Taschen 25th Anniversary Special Editions) (Gebundene Ausgabe)


Neu ab: EUR 42,88 EUR Auf Lager
Benutzt ab: EUR 42,88 Auf Lager
kaufe jetzt

Case Study Houses (Taschen 25th Anniversary Special Editions): Selbst wer noch nie von den Case Study Houses gehört hat, kennt wahrscheinlich diese Ikone der Architekturfotografie: Zwei Frauen in weißen Kleidern sitzen in den Sesseln eines kühlen Hauses, das ganz aus Glas und Stahl besteht und über den flimmernden Lichtern des endlosen Straßenrasters von Los Angeles zu schweben scheint. Warum sind diese Fotos so faszinierend? Was war das Case-Study-House-Programm? Was bedeuten die Häuser heute, die zumeist vor mehr als 50 Jahren entstanden sind?

Der wahrhaft opulente Band enthält alle gebauten oder Entwurf gebliebenen Case Study Houses. Das Programm der Modellhäuser wurde 1945 von John Entenza, dem Chefredakteur der Zeitschrift arts & architecture, erfunden. Es versammelte bis 1966 achtundzwanzig Prototypen kalifornischer Nachkriegs-Einfamilienhäuser von willkürlich ausgewählten Architekten. Obwohl sparsam aus industriellen Bauprodukten gefertigt, propagierten die Entwürfe großzügige, moderne Wohnformen und die Integration in die natürliche Landschaft. Die Palette reicht von ersten bescheidenen Häusern über die bekannteren von Charles Eames, Eero Saarinen und Richard Neutra bis zu den mondänen Realisierungen von Pierre Koenig und Craig Ellwood. In ihrer Modernität sind sie bis heute nur selten übertroffen.

Die 440 Seiten im A3-Format enthalten neben den großartigen Architekturaufnahmen auch Skizzen, Modellfotos, Perspektiven, detaillierte Ausführungspläne, die Originaltexte aus der Zeitschrift sowie Interviews und erläuternde Texte, alles in durchgängig hoher Qualität. Die Mehrzahl der Fotos stammt, wie das eingangs erwähnte Motiv, von dem bekannten amerikanischen Architekturfotografen Julius Shulman. Die Art und Weise, wie er in seinen Fotos die Häuser in ihrer Umgebung inszeniert und die Innen- und Außenräume ineinander fließen lässt, hat Maßstäbe gesetzt. Ergänzt werden die Darstellungen durch die Biografien aller Architekten und zwei Übersichtskarten zur Lage der Häuser.

9,0 von 10 wunderschönen Häusern

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.