Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt – Staffel 1 (1961-1969)

Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt – Staffel 1 (1961-1969) ist eine Dokureihe von Studio Hamburg Enterprises (rbb Media) aus dem Jahr 2018.

Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt - Staffel 1 (1961-1969) (9 DVDs)
1 Bewertungen
Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt - Staffel 1 (1961-1969) (9 DVDs)
  • Studio Hamburg Enterprises (rbb Media) (15.02.2019)
  • DVD, Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Laufzeit: 810 Minuten
  • Katharina Thalbach
  • Deutsch

Letzte Aktualisierung am 19.03.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt – Staffel 1 (1961-1969): Kaum eine Stadt hat eine so spannende Geschichte wie Berlin. 28 Jahre lang teilt die Mauer die politischen Systeme und die Menschen in Ost und West. Die geteilte Stadt ist immer beides: Weltstadt und Kiez, Weltpolitik und Alltag, Schauplatz von historischen Ereignissen und privaten Erlebnissen.

Die 60er Jahre sind geprägt vom Mauerbau und abenteuerlichen Fluchten. Es ist die Zeit des Wiederaufbaus, von Rock`n Roll, Minirock und großen Studentenprotesten. Viele Prominente besuchen die Stadt: John F. Kennedy, Nikita Chruschtschow, Martin Luther King, die Queen, die ‚Himmelsgeschwister‘ Juri Gagarin und Valentina Tereschkowa. Das Farbfernsehen wird sowohl in West- als auch zwei Jahre später in Ost-Berlin eingeführt.

Der rbb dokumentiert die Geschichte der Stadt Berlin von 1961 bis 1990 – 30 mal 90 Minuten, Jahr für Jahr erzählt.

Ich hatte im rbb mal in diese Dokureihe reingesehen und bin da hängen geblieben.Auch ich als Nicht-Berliner fand das total spannend, alleine die ersten Jahre wo noch oft verglichen wird zwischen Ost- und Westberlin. Witzig wenn man hört das Brötchen dort damals 5 Cent gekostet haben. Ich fand die Dokureihe, wie gesagt, richtig gut, weil sie sich zeit nimmt Besonderheiten dieser Stadt detailliert zu durchleuchten. in den einzelnen Jahren ist sehr viel passiert, nicht nur wichtiges für Berlin sondern auch wichtiges für die Weltgeschichte, wenn man mal die Brötchen als Ausnahme nimmt. Aber Spaß beiseite, ich war beeindruckt von dieser Doku in der immer wieder Menschen zu Wort kommen, die mit den verschiedenen Dingen zu tun hatten und gesprochen von Katharina Thalbach, die das unglaublich sympathisch rüberbringt. Die originalen Fernsehaufnahmen sind auch klasse gewesen, ich kann euch diese Dokureihe mehr als empfehlen.

9,5 von 10 lecker Brötchen für 5 Cent

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.